Skip to main content

Press releases

24 September 2013

u-blox bringt verbessertes Positionierungsmodul NEO-7P mit GPS-Genauigkeit von unter 1 Meter auf den Markt

Das Modul unterstützt zwei Modi und ist perfekt geeignet für die Anwendungsbereiche Vermessung, Landwirtschaft sowie Freizeitaktivitäten
Ortungsmodul NEO‑7P mit PPP und DGPS erzielt Genauigkeit von unter 1 Meter
Ortungsmodul NEO‑7P mit PPP und DGPS erzielt Genauigkeit von unter 1 Meter

Thalwil, Schweiz – 24. September 2013 - Die Schweizer u‑blox AG, ein weltweit führender Anbieter von Chips, ICs und Modulen für Elektroniksysteme im Bereich der Positionierung und drahtlosen Kommunikation, bringt mit NEO‑7P ein verbessertes, stromsparendes, kompaktes und hoch präzises GPS‑Modul auf den Markt. Das neue Modul, das zu seinem Vorgänger NEO‑6P kompatibel ist, nutzt ein einziges Frequenzband und erzielt dank PPP (Precise Point Positioning) eine Genauigkeit im Sub‑Meter‑Bereich.
 

Innerhalb des Empfangsbereichs von satellitenbasierten Erweiterungssystemen (Satellite Based Augmentation Systems, SBAS) wie WAAS (Nordamerika), EGNOS (Europa) und MSAS (Japan) kann das Modul für die meisten Outdoor‑Anwendungen voll autonom eine Genauigkeit unter 1 Meter bieten.

 

Auch dort, wo keine Daten von einem Erweiterungssystem empfangen werden, ermöglicht das Modul NEO‑7P durch die Nutzung von differentiellem GPS (DGPS) als Alternative zu PPP eine hoch präzise Positionsbestimmung. DGPS verwendet RTCM‑Korrekturdaten, die von einer lokalen Referenzstation oder einem Referenzstationsnetz übermittelt werden, zur Berichtigung von Messfehlern, die durch atmosphärische Störungen und Abweichungen bei Satelliten‑Umlaufbahnen und -Uhren verursacht werden. Die Korrekturdaten werden von der „Radio Technical Commission for Maritime Services“ (RTCM) definiert.

 

„Das Modul NEO‑7P erfüllt viele Anforderungen an eine genaue Positionsbestimmung, wie sie für Anwendungen auf den Gebieten Vermessung, Kartierung und Schifffahrt sowie für Freizeitaktivitäten unter freiem Himmel benötigt wird. Durch den Einsatz von zwei Techniken wird eine Ortungsgenauigkeit von unter 1 Meter erzielt, und das zu einem Bruchteil der Kosten anderer Präzisionslösungen. Damit steht eine kompakte Lösung mit einem Einfrequenz‑Empfänger zur Verfügung, die ohne externe Basisstation auskommt“, sagt Thomas Nigg, VP Product Marketing bei u‑blox.

 

Das Modul wird in dem kompakten NEO Leadless Chip Carrier (LLC) Formfaktor angeboten. Mit Schnittstellen für UART, USB und I2C stehen unterschiedliche Anschlüsse an einen Mikroprozessor zur Verfügung. Ausserdem ist eine direkte Kommunikation mit den Mobilfunkmodulen SARA (2G), LISA (3G) und TOBY (LTE) möglich.

 

Das Modul NEO‑7P liefert ferner vollständige GPS‑Rohdaten, was eine weiter verbesserte Genauigkeit durch Nachberechnungen auf einem externen Host ermöglicht. Ein interner Flash‑Speicher vereinfacht Firmware‑Upgrades. Das Modul NEO‑7P unterstützt auch das russische Satellitennavigationssystem GLONASS sowie das japanische Satellitennavigationssystem QZSS.

 

Das Modul ist für Anwendungen im Konsumgüter-, Industriegüter- und Automobilmarkt geeignet.

 

Nähere Informationen zum Modul NEO‑7P finden Sie auf der u‑blox Website. Muster und Evaluation Kits erhalten Sie bei einer u‑blox Verkaufsniederlassung in Ihrer Nähe.