Skip to main content
Loading ...

Your Country

Your Country

Change your address
Search

You are here

u-blox erzielt im ersten Halbjahr ein solides Ergebnis und erhöht die Prognose für 2012

Pressemitteilung

Thalwil, Schweiz – 6. September 2012 – u‑blox (SIX: UBXN), ein führender globaler Anbieter von Halbleiterbausteinen für Elektroniksysteme im Bereich der Positionierung und drahtlosen Kommunikation, gibt heute einen Umsatz von CHF 77.7 Millionen für das erste Halbjahr 2012 bekannt. Das entspricht einem Umsatzwachstum von 24.3% gegenüber dem ersten Halbjahr 2011. Der Bruttogewinn steigt auf CHF 35.5 Millionen, was einer Bruttogewinnmarge von 45.7% entspricht. Der Betriebsgewinn (EBIT) für das erste Halbjahr 2012 beträgt CHF 11.4 Millionen. Der Reingewinn wächst um 20.7% auf CHF 8.9 Millionen. u‑blox erhöht die Prognose für das laufende Geschäftsjahr und erwartet einen Umsatz von CHF 165 Millionen, bei einem EBIT von CHF 20 Millionen.

Bedeutende Umsatzsteigerung in den USA und Europa

Im ersten Halbjahr 2012 erzielte u‑blox in Nord- und Südamerika und in der EMEA‑Region ein zweistelliges Umsatzwachstum gegenüber demselben Zeitraum 2011. In Asien hat sich die Wirtschaftslage durch die schwache Nachfrage nach Konsumgütern eingetrübt, was zu einem geringfügigen Umsatzrückgang führte.

 

Starkes Wachstum in Kerngeschäftssegmenten

Der massive Umsatzanstieg in den Kerngeschäftsbereichen von u‑blox, Fahrzeug- und Güterortung sowie Fahrzeugnavigation, zeigt, dass die Produktinnovativen des Unternehmens die Anforderungen unserer wichtigsten Kunden im schnell wachsenden Industriegüter- und Automobilmarkt erfüllen.

 

Der Erfolg des Unternehmens im ersten Halbjahr wurde durch zwei Haupttrends begünstigt:

  1. Sowohl Positionierungs- als auch Wireless‑Produkte verzeichneten besonders in Amerika eine starke Nachfrage, wo der Markt für Kommunikationsprodukte an Fahrt gewann und erheblich zum Wachstum beitrug. Dies ist eine positive Bestätigung für die Strategie des Unternehmens, Synergien aus den konvergierenden Positionierungs- und Kommunikations‑Technologien zu nutzen.
  2. Anhaltender Erfolg in den weltweiten Automobilmärkten, wo u‑blox weiter ihre führende Position in Technologie und Produktqualität sowohl bei den im Armaturenbrett integrierten und als auch nachträglich eingebauten Navigationssystemen innehält. Dank Schlüsseltechnologien wie Automotive Dead Reckoning (Koppelnavigation) und eines breiten Spektrums an für Automobil‑Anwendungen qualifizierte Komponenten hat sich u‑blox bei vielen grossen Automarken als bevorzugter Lieferant von GPS/GNSS‑Empfängertechnologie etabliert.

 

Gute Rentabilität und nachlassender Wechselkursdruck

u‑blox konnte mit einer EBIT‑Marge von 14.6% eine gute Rentabilität erzielen, die innerhalb unserer Erwartungen für 2012 liegt.

 

Akquisitionen

Im April unterzeichnete u‑blox einen Aktienkaufvertrag für die Übernahme von 4M Wireless, einem profitablen britischen Unternehmen, das führende Software- und Testlösungen entwickelt, die für mobile, drahtlose Geräte der vierten Generation (4G) unverzichtbar sind. Mit der Akquisition wird u‑blox über ausgereifte 4G‑Steuerungssoftware (Protocol Stack) verfügen, die dafür sorgt, dass Geräte der nächsten Generation wie drahtlose High‑Speed‑Modems, Mobilfunk‑Gateways, Tablet‑Computer und Notebooks ans Internet angeschlossen werden können. Der Kauf steht unter dem Vorbehalt der üblichen behördlichen Genehmigungen. Der endgültige Abschluss ist bis Ende September 2012 zu erwarten.

 

Am 28. Juni gab u‑blox die Übernahme von Cognovo Ltd. mit Sitz in Grossbritannien bekannt. Das Unternehmen ist auf SDM‑Chip‑Entwicklungstechnologie (SDM = Software Defined Modem) spezialisiert. Durch den Kauf erweitert u‑blox ihre Fähigkeit, eigene Chips für Produkte mit differenzierten Eigenschaften für ihre strategischen Märkte zu entwickeln, die 4G‑Kommunikation mit globaler Positionierung kombinieren. Die Verknüpfung der Technologien von Cognovo und 4M Wireless ermöglicht u‑blox eine neue drahtlose 4G- (LTE-) Modem‑Plattform auf eigener Know‑how‑Basis zu kreieren. Die daraus entstehenden neuen Produkte werden den von u‑blox bedienten Markt erweitern und die Margen im Automobil‑, Konsumgüter- und Industriegütermarkt erhöhen. Das erste Produkt auf Basis der 4G‑Technologie ist für Ende 2013 geplant. Die Integration der Firma schreitet reibungslos voran.

 

Geschäftsentwicklung

u‑blox konnte neue Aufträge in einem breiten Spektrum von Märkten, Regionen und innovativen Anwendungsbereichen gewinnen. Highlights aus dem ersten Halbjahr:

  • Foryou General Electronics, ein grosser chinesischer Anbieter von Navigations- und Infotainmentsystemen für den Automobilmarkt in China und weltweit, wählte u‑blox 6 GPS‑Empfängermodule für zwei Produktlinien hochmoderner Infotainmentsysteme.
  • Starcom, ein israelischer Hersteller von Produkten für Sicherheitsanwendungen wählte u‑blox als Lieferanten von GPS‑Empfängermodulen und Wireless‑Modulen für sein Hochsicherheitsschloss „WatchLock“ mit Lokalisierungsfunktion.
  • u‑blox liefert als erstes Unternehmen der Branche QZSS‑Satellitenortungstechnologie an Yupiteru, einem japanischen Hersteller von Telekommunikations- und Automobilelektronik für den japanischen Markt.
  • u‑blox stellt seine einzigartige Technologie für Hybrid‑Positionierung (GPS- und Mobilfunkortung) dem Schweizer Unternehmen LOSTnFOUND zur Verfügung, das auf intelligente Lösungen für den Schutz, die Überwachung und das Wiederauffinden von Personen und Eigentum spezialisiert ist.
     

Produkte und Innovation

Im ersten Halbjahr 2012 entwickelte u‑blox erneut attraktive und innovative Produkte und Technologien für beide Anwendungen – Positionierung und drahtlose Kommunikation. Zu den Highlights gehören:

  • u‑blox lanciert die siebte Generation ihrer Positionierungstechnologie, u‑blox 7. Die Plattform unterstützt sämtliche globalen Satelliten‑Navigationssysteme (GNSS), einschliesslich GPS, das russische GLONASS, das chinesische Compass, das europäische Galileo‑System und den japanischen QZSS‑Standard. Die wichtigsten Produktmerkmale von u‑blox 7 sind die weltweite Kompatibilität, der branchenweit niedrigste Energieverbrauch und eine extrem geringe Grösse. Diese Eigenschaften sind entscheidend für akkubetriebene tragbare Geräte.
  • Das Unternehmen führt das weltweit erste 3G‑Wireless‑Modul ein, das mit allen globalen Standards kompatibel ist. Die extrem kompakte Modemserie LISA‑U2 unterstützt alle weltweiten UMTS‑Systeme (Universal Mobile Telecommunication Systems) und ermöglicht sehr schnellen Internetzugang und Sprachdienste für drahtlose Kommunikationsterminals, die für den weltweiten Einsatz konzipiert sind.
  • Zertifizierungen durch grosse Betreiber: Das Wireless‑Modul LISA wurde das 3G‑Netzwerk von Softbank, dem grössten japanischen Mobilfunkbetreiber, und die CDMA‑Version von Verizon Wireless in den USA, dem grössten 3G‑Anbieter des Landes, zertifiziert. Ausserdem wurde das Modul LEON 2G von der France Telecom/Orange zertifiziert. Die Zertifizierungen sind wesentliche Voraussetzungen, damit Kunden u‑blox Modems in das Design von Produkten für den Betrieb über bestimmte Telekom Netze integrieren können.     

 

Mitarbeiter

Die Anzahl der Mitarbeiter weltweit hat sich im ersten Halbjahr hauptsächlich aufgrund der Übernahme von Cognovo um 30 erhöht. Zum 30. Juni 2012 beschäftigte das Unternehmen 277 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Finanzielle Angaben

  • In Nord- und Südamerika konnte der Umsatz gegenüber dem ersten Halbjahr 2011 um 87% gesteigert werden. In der EMEA‑Region erhöhte sich der Umsatz um 22%, während in Asien/Pazifik ein Rückgang von 7% verzeichnet wurde.
  • Der Bruttogewinn erhöhte sich auf CHF 35.5 Millionen, bei einer Bruttogewinnmarge von 45.7%, entsprechend den Veränderungen im Produktmix.
  • Die Betriebskosten stiegen weniger stark als der Umsatz.
  • Im ersten Halbjahr 2012 betrug der Betriebsgewinn vor Abschreibungen CHF 15.9 Millionen bei einer EBITDA‑Marge von 20.5%.
  • Der Betriebsgewinn (EBIT) erreichte im ersten Halbjahr 2012 CHF 11.4 Millionen, was einer EBIT‑Marge von 14.6% entspricht.
  • Das Umlaufvermögen verringerte sich im Vergleich zum 31. Dezember 2011 um CHF 10.9 Millionen, hauptsächlich infolge der Akquisition von Cognovo.
  • Die Investitionen betrugen im ersten Halbjahr 2011 CHF 8.8 Millionen, die in erster Linie auf weitere Investitionen in Unternehmenskäufe, Kapazitätsausbau und Produktentwicklung entfielen.
  • Der Cashflow aus operativer Tätigkeit betrug CHF 0.1 Millionen.
     

Zusammengefasste konsolidierte Erfolgsrechnung
 

 
(in Tausend CHF)Jan.-Jun.
2012
 Jan.-Jun.
2011
Jan.-Dez.
2011
 
 (ungeprüft) (ungeprüft)  (geprüft) 
      
Umsatz77,653 62,471124,704 
Wachstumsrate gegenüber Vorjahr24.3% 26.8%  
Herstellungskosten der verkauften Produkte-42,197 -31,045-61,953 
      
Bruttogewinn35,456 31,42662,751 
Bruttogewinnmarge in %45.7% 50.3%50.3% 
Operative Kosten-24,130 -19,850-41,807 
Übriger Ertrag47 171256 
      
Betriebsgewinn (EBIT)11,373 11,74721,200 
      
Finanzertrag516 4951,034 
Finanzaufwand-574 -2,818-1,286 
      
Gewinn vor Steuern (EBT)11,315 9,42420,948 
EBT‑Margein %14.6% 15.1%16.8% 
      
Steuern-2,373 -2,014-4,440 
      
Reingewinn8,942 7,41016,508 
Reingewinnmarge in %11.5% 11.9%13.2% 
      
      
Abschreibungen4,551 3,4507,919 
EBITDA (1)15,924 15,19729,119 
EBITDA‑Marge in %20.5% 24.3%23.4% 
      
EBITDA Wachstum4.8% 38.0%  
EBIT Wachstum-3.2% 54.5%  
Wachstum Reingewinn20.7% 22.7%  
      
(1) EBITDA (earnings before interest, taxes, depreciation and amortization) als Addition der Abschreibungenzum Betriebsgewinn (EBIT) berechnet, immer auf Grundlage der Regeln nach IFRS. 
 

 

Umsatzaufteilung nach Segmenten

Die Geschäftstätigkeit von u‑blox gliedert sich in zwei Segmente:

  • Produkte im Bereich GPS/GNSS und drahtlose Kommunikation
    u‑blox entwickelt und verkauft integrierte GPS/GNSS‑Halbleiterbausteine und Module für drahtlose Kommunikation nach den 2G, 3G, und CDMA‑Normen, die im Automobil‑, Industriegüter- und Konsumgütermarkt Verwendung finden. Der Umsatz belief sich im ersten Halbjahr 2012 auf CHF 77.0 Millionen gegenüber CHF 61.4 Millionen im ersten Halbjahr 2011.
  • Services für drahtlose Kommunikation
    u‑blox bietet auch Dienstleistungen auf dem Gebiet der drahtlosen Kommunikation in Form von Referenzdesigns und Software an. Im ersten Halbjahr 2012 betrug der Umsatz mit externen Kunden CHF 0.7 Millionen, verglichen mit CHF 1.0 Millionen im ersten Halbjahr 2011.

 

Erweiterte globale Präsenz

Während der Berichtsperiode erweiterte u‑blox ihre globale Organisation: Durch Akquisitionen entstanden neue F&E‑Zentren in Melbourn (Grossbritannien) und Leuven (Belgien). In Bangalore (Indien) wurde eine neue Vertriebsniederlassung eröffnet.

Ausblick

u‑blox ist gut auf dem Weg, das geplante Wachstum in den Märkten für Konsumgüter, Industriegüter und Automobilelektronik zu erreichen. Das Wachstum von Produkten und Geräten, die auf eine automatisierte Datenübertragung zwischen technischen Geräten (M2M‑Kommunikation) angewiesen sind, dürfte sich in allen Marktsektoren in den kommenden Jahren beschleunigen. Die generelle Zunahme der Mobilität weltweit und der immer mehr von Gesetzgebern vorgeschriebene Einbau moderner Telematiksysteme lassen die zweigleisige Strategie von u‑blox (Positionierung und drahtlose Kommunikation) weiterhin in einem günstigen Licht erscheinen.

 

u‑blox erhöht ihre Umsatzprognose für das Gesamtjahr 2012 um CHF 10 Millionen auf CHF 165 Millionen und erwartet einen EBIT in Höhe von ca. CHF 20 Millionen, 17% besser als nach der Akquisition von Cognovo prognostiziert.

 

Die Angaben basieren auf Wechselkursen von 1.20 für EUR/CHF und 0.95 für USD/CHF für das zweite Halbjahr 2012. Die natürliche Fremdwährungsabsicherung (Natural Hedge) auf Ebene der Materialkosten hilft, die relative Bruttomarge zu stützen. Dennoch werden Umsatz und EBIT von weiteren Änderungen der Währungs­bewer­tungen gegenüber dem Schweizer Franken abhängig sein.

 

Downloads

Pressemitteilung (PDF)
Halbjahresbericht 2012 (PDF, Englisch)

Investorenpräsentation (PDF, Englisch)