Skip to main content

Pressemitteilung

01. November 2011

u-blox erweitert Familie der GPS-Empfänger für Koppelnavigation

Neues Modul und neuer Single‑Chip enthalten branchenführende ADR‑Technologie von u‑blox
ADR‑Technologie von u‑blox: die fortschrittlichste und präziseste Lösung für unterbrechungsfreie GPS‑Navigation
ADR‑Technologie von u‑blox: die fortschrittlichste und präziseste Lösung für unterbrechungsfreie GPS‑Navigation
Thalwil, Schweiz - 1. November 2011 - u‑blox, ein Anbieter von Halbleiterbausteinen für Elektroniksysteme im Bereich der Positionierung und drahtlosen Kommunikation mit Sitz in der Schweiz, gibt die sofortige Verfügbarkeit zweier neuer Produkte bekannt, die mit der branchenführenden ADR-Technologie (Automotive Dead Reckoning) von u‑blox ausgestattet sind. Da das GPS‑Modul NEO‑6V (links abgebildet) und der GPS‑Chip UBX‑G6010‑SA‑DR auf dem Kalman‑Filteralgorithmus von u‑blox basieren, bieten sie problemlos und schnell selbstkalibrierende GPS‑Koppelnavigation für hoch präzise Fahrzeugnavigations‑systeme.

Der verwendete Kalman‑Filteralgorithmus ist einzigartig durch seine enge Kopplung der Daten von GPS‑Empfänger, Radsensoren und Kreiselgerät (Gyroskop). Die Koppelnavigation ermöglicht eine äusserst genaue Positionsbestimmung selbst bei schwachen oder fehlenden GPS‑Signalen, beispielsweise in Tunnels oder Parkhäusern. Die Produkte sind ideal geeignet sowohl für die Erstausstattung von Fahrzeugen mit Navigationssystemen als auch für deren nachträglichen Einbau. Die Produkte sind in Standardqualität und in Automobilqualität erhältlich.

 

„u‑blox ist bereits weltweit der bevorzugte Lieferant für die Erstausstattung von Fahrzeugen mit Navigationssystemen. Mit diesen beiden neuen Produkten wird unsere Familie von GPS‑Empfängern für Koppelnavigation durch kostengünstige ROM‑basierte Komponenten verstärkt, die direkt mit dem Daten‑Bus des Fahrzeugs und den daran angeschlossenen Sensoren verbunden sind. Das Resultat ist eine konsistente, standardisierte Koppelnavigationslösung, die sich nach erfolgter Initialisierung selbst kalibriert und ohne Hardware- oder Firmwareanpassungen unterschiedliche Fahrbedingungen berücksichtigt, beispielsweise den Wechsel zwischen Sommer- und Winterreifen oder Veränderungen im Reifendruck“, erklärt Thomas Nigg, Vice President Product Marketing bei u‑blox.           

 

Ein weiterer wichtiger Vorteil der ADR‑Technologie von u‑blox besteht darin, dass ein und dieselbe Komponente in praktisch jeder Sensorkombination verwendbar ist, also Input von den beiden Vorderrädern, den beiden Hinterrädern oder allen vier Rädern abrufen kann. Unterstützt wird der Betrieb mit Gyro- und Radsensoren.

 

Ist die Sicht zu den GPS‑Satelliten, z. B. in Tunnels, behindert, wird die Position durch die ADR‑Technologie anhand der von den Fahrzeugsensoren gelieferten Entfernungs- und Richtungsdaten extrapoliert. Dies ermöglicht selbst bei schwachen oder fehlenden GPS‑Signalen eine präzise Positionsbestimmung. Die Koppelnavigation sorgt nicht nur für unterbrechungsfreie Navigation in Parkhäusern, Tunnels und Unterführungen, sondern beseitigt auch die Auswirkungen des Mehrwegeempfangs in Strassenschluchten.

 

Weitere Informationen zur ADR‑Technologie von u‑blox finden Sie im EETimes‑Artikel „Dead reckoning fills‑in GPS navigation gap“ (in englischer Sprache) oder auf der u‑blox Website unter Technologie > Dead Reckoning (ebenfalls in englischer Sprache).

 

Muster und Evaluation Kits erhalten Sie bei einer u‑blox Verkaufsniederlassung in Ihrer Nähe.