Skip to main content

Pressemitteilung

17. August 2011

u-blox‘ LISA, das kleinste 3G-Modul in SMD-Bauweise, wurde für das AT&T Mobilfunknetz zugelassen

Schnellstes Telekommunikationsnetzwerk Amerikas unterstützt jetzt das UMTS/HSPA‑Modem LISA
3G‑Modul LISA von u‑blox, zugelassen von AT&T
3G‑Modul LISA von u‑blox, zugelassen von AT&T

Reston, Virginia, 17. August 2011 – u‑blox, Anbieter von Halbleiterbausteinen für Elektroniksysteme im Bereich der Positionierung und drahtlosen Kommunikation mit Sitz in der Schweiz, gibt bekannt, dass AT&T mit LISA das weltweit kleinste 3G‑Modul in SMD‑Bauweise für den Einsatz in seinem Mobilfunknetz zugelassen hat. LISA ist zur Verwendung in Geräten für M2M‑Kommunikation, Telematik und andere mobile Anwendungen vorgesehen und zwar für zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten wie etwa Flottenmanagement, automatische Fahrzeugortung (AVL), Güterlokalisierung und Fernmessdatenerfassung. In LISA ist ferner die proprietäre Technologie CellLocateTM von u‑blox zur Unterstützung der geografischen Positionierung an Orten ohne GPS‑Empfang, wie beispielsweise Tiefgaragen oder Tunnels, integriert.
 

„Nach intensiven Tests und Prüfungen können wir bekannt geben, dass LISA die Standards des 3G‑Netzes von AT&T erfüllt. Darauf sind wir sehr stolz“, sagt Nikolaos Papadopoulos, President von u‑blox Amerika. „LISA ist das kleinste 3G‑Modul, das für den Einsatz im AT&T‑Netz zugelassen wurde. Es wird im bewährten LCC‑Gehäuse (Leadless Chip Carrier) in SMD‑Bauweise angeboten, was erheblich geringere Herstellungskosten und höhere Kundenerträge mit sich bringt und die Zuverlässigkeit und Betriebsdauer verbessert.“
 

Weitere Informationen zu LISA erhalten Sie auf unserer Website unter www.u‑blox.com/wireless‑modules oder bei einer u‑blox Verkaufsniederlassung in Ihrer Nähe.