Skip to main content
Laden ...

Ihr Land

Ihr Land

Adresse ändern
Search

You are here

Bluetooth Low Energy 4.2 Modul für IoT-Designs mit zukunftsweisender Leistung und Energieeffizienz

Embedding von Sensing- und Steuerungsanwendungen auf dem NINA‑B1 Modul‑Stack möglich

Thalwil, Schweiz – 22. Februar 2016 – u‑blox (SIX:UBXN), ein weltweit führender Anbieter von Modulen und Chips im Bereich der Positionierung und drahtlosen Kommunikation, hat heute das Standalone‑Modul NINA‑B1 mit Bluetooth Low Energy (Bluetooth Smart) vorgestellt. Es hält die neueste Bluetooth 4.2 Spezifikation ein und erfüllt globale Funk‑Vorschriften. Das Modul ist ausschlaggebend, wenn es darum geht, IoT‑Designs (Internet of Things) auf Basis von Bluetooth Low Energy so schnell wie möglich auf den Markt zu bringen.

 

NINA‑B1 besteht aus einer Antenne, einem Funk‑Sender‑Empfänger, einem integrierten Cortex® M4F Mikrocontroller von ARM und einem Bluetooth Low Energy Stack. Damit ist es für das Design‑In für zahlreiche Anwendungen optimal geeignet. Es ist ideal für ein breites Spektrum an IoT‑Lösungen, wie etwa an IoT angebundene Sensoren, Gebäudeautomatisierung, medizinische Geräte, Telematikanwendungen sowie Überwachungs- und Steuerungssysteme. Durch die Unterstützung der ARM® mbed™-Entwicklungsumgebung, geben das Modul und sein Evaluation‑Kit (EVK) Designern die Freiheit, ihre eigene Anwendung auf dem Bluetooth Low Energy Stack zu integrieren.

 

Die neueste Bluetooth 4.2 Spezifikation bietet verbesserte Verbindungssicherheit, IPv6 und schnelleren Durchsatz als bei früheren Versionen. Das Modul ist darauf ausgelegt, die zukünftige Bluetooth 5.0 Spezifikation zu unterstützen. Ein einfacher Firmware‑Upgrade wird dazu genügen. Der Anwendungsspeicher – 512 kB Flash und 64 kB RAM – ermöglicht OTA‑Firmware‑Upgrades (Over‑the‑Air).

 

Da der Serial Port Service von u‑blox vorinstalliert ist, kann das Modul NINA‑B1 schnell in Geräte integriert werden, auf denen serielle Protokolle ablaufen. Durch AT‑Befehle, die zu anderen u‑blox Modulen kompatibel sind, wird der Konfigurationsaufwand auf ein Minimum beschränkt.

 

NINA‑B1 verfügt über hochmoderne  Energie‑Management‑Funktionen, um den Energieverbrauch auf 400 nA zu begrenzen mit Wake Up bei externem Ereignis, 2 µA bei Inaktivität und 5 mA (bei 0 dBm) und 3.0 V Gleichspannung, was typisch bei der Übertragung ist.

 

Mit integrierter NFC‑Fähigkeit (Near Field Communication) kann das Modul zur Unterstützung von  „Touch‑and‑Pair“ genutzt werden, um die Kopplung per Bluetooth zu vereinfachen.

 

„NINA‑B1 ist ARM® mbed™-fähig und ist dadurch interoperabel mit anderen mbed‑fähigen Produkten und Technologien. Der Software‑Entwicklungsansatz, der auf offener Architektur beruht, sorgt für einen unkomplizierten und direkten Vorgang bei der Entwicklung von IoT‑Anwendungen und beschleunigt die Produktvorlaufzeiten“, erklärt Pelle Svensson, Product Marketing Short Range Radio bei u‑blox.

 

Das Modul ist ein komplettes Standalone‑Produkt mit Bluetooth Low Energy und benötigt keine zusätzliche Hardware. Sensoren, Beschleunigungsmesser und LEDs zusammen mit anderen Sensing- und Steuerungsgeräten lassen sich über GPIO-, ADC-, I2C-, SPI- und UART‑Schnittstellen direkt an das Modul anschliessen. Das Modul ist in zwei Versionen erhältlich: NINA‑B112 (10 x 14 mm) mit integrierter Antenne und NINA‑B111 (10 x 10 mm) mit einem Antennen‑Pin, der für kundenspezifische Antennenlösungen konzipiert wurde.

 

Link zum Video: https://youtu.be/I1f30R42gfY

 

NINA‑B1 wird am u‑blox Stand (Halle 5: 5‑158) auf der Embedded World 2016 vom 23. bis 25. Februar in Nürnberg zu sehen sein.