Skip to main content
Laden ...

Ihr Land

Ihr Land

Adresse ändern
Search

You are here

u-blox Miniatur-GNSS-Empfänger: optimiert für verdeckte Anwendungen

Der kleine Formfaktor EVA‑M8Q bietet äußerst hohe Aufstart- und Tracking‑Empfindlichkeit für Anwendungen mit kleinen Antennen

Thalwil, Schweiz – 11. August 2016 – u‑blox (SIX:UBXN), ein weltweit führender Anbieter von Modulen und Chips im Bereich der Positionierung und drahtlosen Kommunikation, hat heute den GNSS‑Empfänger EVA‑M8Q vorgestellt, der die Empfänger‑Reihe von u‑blox im kostengünstigen und mit extrem kleinen 7 x 7 mm EVA‑Gehäuse vervollständigt. EVA‑M8Q ist TCXO‑basiert und auf äusserst hohe Aufstart- und Tracking‑Empfindlichkeit hin optimiert. Dadurch ist der Empfänger ideal für die Nutzung mit kleinen Antennen geeignet, sowohl in verdeckten Anwendungen wie etwa Güterlokalisierung, bei der Ortung von gestohlenen Fahrzeugen oder in tragbaren Geräten.

 

„EVA‑M8Q bietet im Vergleich zu den anderen kostengünstigen Varianten von EVA eine hervorragende Empfindlichkeit“, sagt Stéphane Vincent, Product Strategy Director Positioning bei u‑blox. „Damit kann, in Kombination mit der Genauigkeit durch den Simultanempfang von drei GNSS‑Konstellationen, ein Endsystem und seine Antennen bequem in einem zu lokalisierenden Fahrzeug oder hochwertigen Asset untergebracht werden.“

 

Die einfache Fertigung, ermöglicht durch das QFN-ähnliche‑Gehäuse, gewährleistet eine sehr effiziente und zuverlässige Produktion in mittleren und hohen Stückzahlen. Gleichzeitig ermöglicht das hochintegrierte Modul der Reihe EVA‑M8 OEMs kürzere Entwicklungszeiten. Die Module der Reihe EVA‑M8 sind die kleinsten GNSS‑Module, die GPS-, BeiDou-, Galileo- und GLONASS‑Signale empfangen können. Drei der vier GNSS‑Konstellationen können simultan empfangen werden, das zu hervorragender Positionierungsgenauigkeit führt. Die Reihe ist auch mit Anti‑Spoofing- und Anti‑Jamming‑Technologie ausgestattet und bietet dadurch herausragende Sicherheit und Integrity Protection.

 

Muster von EVA‑M8Q sind ab September verfügbar. Im vierten Quartal 2016 werden die Module in Serie gehen.