Skip to main content

Pressemitteilung

11. Februar 2016

u-blox stellt ultrakompaktes Wi-Fi-Modul für IoT-Anwendungen vor

Pressemitteilung
Thalwil, Schweiz – 11. Februar 2016 – u‑blox (SIX:UBXN), ein weltweit führender Anbieter von Chips und Modulen für Elektroniksysteme im Bereich der Positionierung und drahtlosen Kommunikation, hat heute das 2.4 GHz Wi‑Fi‑Sender‑Empfängermodul LILY‑W1 Single‑Band 802.11n vorgestellt. Dieses extrem kompakte, hostbasierte Modul mit einer Grösse von nur 10 x 14 mm ist in der Lage, Wi‑Fi‑Konnektivität für ein zunehmend breites Spektrum an industriellen und kommerziellen Produkten mit LTE‑Konnektivität bereitzustellen.

 

LILY‑W1 vereinfacht den HF‑Designaufwand des Systemintegrators mit einer integrierten Antenne und ermöglicht innerhalb eines Geräts die Koexistenz von Wi‑Fi und LTE dank eines Bulk‑Acoustic‑Wave‑Filters. Der Filter ist auf grössenlimitierte Designs ausgelegt und sorgt nicht nur dafür, dass die Wi‑Fi‑Leistung in der Nähe eines LTE‑Sender‑Empfängermoduls gleich bleibt, sondern bewirkt auch, dass die Antennen beider Sender‑Empfängermodule nah beieinander liegen können. Das neue Modul unterstützt auch Wi‑Fi direkt.

 

LILY‑W1 verbindet sich mit dem Host‑Prozessor, entweder über SDIO oder USB, und kann gleichzeitig im Client- und Micro Access Point Betrieb laufen. Im Betrieb als Micro Access Point können sich bis zu acht Clients mit ihm verbinden. Lizenzgebührenfreie Treiber für Linux und Android werden standardmässig bereitgestellt. Mit dem erweiterten Temperaturbereich von -40 bis +85 °C wird das Modul dem wachsenden Bedarf für eine Vernetzung industrieller und kommerzieller Geräte gerecht. Zu den typischen Anwendungen zählen Telematiksteuergeräte, Drive Recorder sowie Logistik- oder Point‑of‑Sales‑Ausrüstung.