Skip to main content

Pressemitteilung

01. Juli 2013

Mit GPS von u-blox ausgestattete Mikrodrohne überquert die Alpen


Erfolgreicher Präzisionsflug der microdrone md4‑1000 über das Gotthardmassiv

microdrone md4‑1000 auf präzisionsgesteuertem Flug über die Alpen, unterstützt von GPS von u‑blox
microdrone md4‑1000 auf präzisionsgesteuertem Flug über die Alpen, unterstützt von GPS von u‑blox

Thalwil, Schweiz und Siegen, Deutschland – 1. Juli 2013 – Die 2005 gegründete microdrones GmbH, ein Hersteller von leichten VTOL‑Flugplattformen (Vertical Take Off and Landing), hat mit ihrem 5 kg leichten Quadrocopter microdrone md4‑1000 einen Hochpräzisionsflug über die Alpen von der Schweiz in Richtung Italien erfolgreich durchgeführt. Die genauen GPS‑Koordinaten und Höhendaten, die für die Umgehung von Hindernissen und den Gesamterfolg des Testflugs unter widrigen Witterungsbedingungen entscheidend waren, lieferte ein integrierter GPS‑Satellitenempfänger von u‑blox.

Ausgerüstet mit einer HD‑Videokamera, legte die Mikrodrohne 18 vor­programmierte Teilstrecken im vollautomatischen Flug zurück, wobei sie bestimmte Wegpunkte kartografierte. Klicken Sie hier, um ein erstes Video auf Youtube anzusehen.
 

„Dieser erfolgreiche Flug unserer Mikrodrohne demonstriert die Widerstandsfähigkeit, Zuverlässigkeit und Vielseitigkeit unserer selbsttätig navigierenden Flugplattformen, die zunehmend für Luftbildkartografie und -vermessung, Such- und Rettungseinsätze, zivile Sicherheit, Inspektion von Versorgungseinrichtungen und Luftaufnahmen eingesetzt werden“, sagt Sven Juerss, CEO von microdrones. „Die md4‑1000 hatte unterwegs mit starkem Wind und hohen Temperaturschwankungen zu kämpfen. Ausserdem musste sie auf der über 12 km langen Strecke Hochspannungsleitungen und einer Seilbahn ausweichen sowie einen Höhenunterschied von 1600 Metern überwinden. Dieser vollautomatische Flug wäre ohne die robuste und hochpräzise Technologie für satellitengestützte Echtzeit‑Positionierung von u‑blox nicht möglich gewesen.“

 

„Vollautomatisierte Geräte werden vermehrt für Tätigkeiten eingesetzt, bei denen Menschen entweder zu grossen Gefahren ausgesetzt wären oder menschliche Bediener zu hohe Kosten verursachen würden“, sagt Herbert Blaser, VP Business Marketing bei u‑blox. „Die Mikrodrohne ist ein perfektes Beispiel für eine kostengünstige, vielseitige und ortskundige Maschine, mit der von einer sicheren Bodenleitstelle aus wichtige Informationen in grossen Höhen gesammelt werden können. Diese Anwendung schöpft die Stärken unserer Satellitennavigationsmodule voll aus: schnelle und genaue Positionsbestimmung, geringer Stromverbrauch und zuverlässiger Betrieb, selbst unter extremen Umgebungsbedingungen.“

An der Vorbereitung und Realisierung dieses bemerkenswerten Härtetests waren mehrere Unternehmen als Sponsoren beteiligt: Die Daimler AG stellte vier Mercedes‑AMG als Begleitfahrzeuge zu Verfügung. Sony Deutschland, Carl Zeiss AG sowie u‑blox als Anbieter von Hard- und Software für Systeme im Bereich der Positionierung und drahtlosen Kommunikation steuerten jeweils ihre Audio-, Video- und Satellitennavigationstechnologie zu dem Projekt bei.

 

Die microdrone md4‑1000 kann eine Flugdauer von bis zu 88 Minuten erreichen und Nutzlasten bis zu 1.2 kg tragen. Eine vollständige Übersicht über die Flotte unbemannter Quadrocopter, die Software mdCockpit und Flugdatenschreiber von microdrones finden Sie unter www.microdrones.com

 

Weitere Informationen über das umfassende Produkt‑Portfolio ausgereifter GPS/GNSS‑Satellitenempfänger und Wireless‑Module von u‑blox finden Sie unter www.u‑blox.com