Skip to main content
Laden ...

Ihr Land

Ihr Land

Adresse ändern
Search

You are here

Kaga und u-blox bringen gemeinsam entwickelte HSPA M2M-Karte auf den japanischen Markt

Kompakte Karte U130‑KG ermöglicht schnelle 3G Sprach- und Datenkommunikation zwischen Geräten

Thalwil, Schweiz und Tokio, Japan – 28. März 2013 – Kaga Electronics, ein 1968 gegründetes Unternehmen mit Sitz in Tokio, hat seine 3G Wireless‑Karte U130‑KG mit der UMTS‑Modemtechnologie von u‑blox ausgestattet. Die Karte ist für Maschinen, mobile Kassenterminals (POS), Messgeräte, Leit- und Sicherheitssysteme konzipiert, wie sie in ganz Japan eingesetzt werden. Dieses Produkt wurde von Softbank Mobile, einem der wichtigsten Mobilfunkbetreiber in Japan, zertifiziert.

„Unsere Wireless‑Netzwerkkarte U130‑KG ist das Ergebnis der engen Zusammenarbeit mit unserem Partner u‑blox während der gesamten Evaluation, Konzeption und Zertifizierung. Die Karte ist mit der ausgereiften 3G‑Modultechnologie von u‑blox ausgestattet und bedient den Markt für schnelle drahtlose Kommunikation zwischen Geräten, der in Japan ein rasantes Wachstum aufweist. Sie ist insbesondere für Anwendungen in den Bereichen Finanzwirtschaft, Sicherheitssysteme, digitale Leitsysteme und mobile Kassenterminals von Interesse“, sagt Hiroshi Shimoji, General Manager, Sales Promotion bei Kaga.

Das in die Karte integrierte UMTS/HSPA Modul LISA‑U130 von u‑blox ermöglicht drahtlose Kommunikation in Hochgeschwindigkeit: 7.2 Mbit/s im Download und 5.76 Mbit/s im Upload. Die Karte unterstützt sowohl Sprach- als auch Datenkommunikation über alle 6 globalen UMTS‑Frequenzbänder. Die nur 65 x 200 x 12.6 mm grosse, äusserst kompakte Karte ist mit Schnittstellen für UART, I2C, SPI, I2S sowie analoge Sprachkommunikation ausgestattet. Sie verfügt ferner über 5 Mehrzweck‑Ein-/Ausgänge.

 

Weitere Informationen über die Wireless‑Netzwerkkarte U130‑KG sind von Kaga Electronics erhältlich unter www.taxan.co.jp/

Weitere Informationen zu den LISA 3G‑Modulen von u‑blox finden Sie unter www.u‑blox.com.