Skip to main content
Laden ...

Ihr Land

Ihr Land

Adresse ändern
Search

You are here

u-blox bringt kleines, leistungsfähiges Multi-Radio-Modul mit Dual-Band Wi-Fi und Dual-Mode Bluetooth auf den Markt

Das vielseitige Modul ODIN‑W262 ist geeignet sowohl als Ersatz für Kabel (Point‑to‑Multipoint) als auch für IoT‑Anwendungen, die moderne Multi‑Radio‑Fähigkeiten benötigen

ODIN‑W262 ist das neue Modul mit Multi‑Radio‑Fahigkeiten für das Internet der Dinge
ODIN‑W262 ist das neue Modul mit Multi‑Radio‑Fahigkeiten für das Internet der Dinge

 

Thalwil, Schweiz – 19. Februar 2015 – u‑blox, ein weltweit führender Anbieter von Chips und Modulen für Elektroniksysteme im Bereich der Positionierung und drahtlosen Kommunikation, stellt das Modul ODIN‑W262 vor, eine neue Komplettlösung mit Multi‑Radio‑Fähigkeiten, die für Anwendungen für das Internet der Dinge konzipiert wurde. Mit dem Modul für den professionellen Einsatz (-40 °C bis +85 °C) können Produkte einfach und schnell mit Multi‑Wireless‑Konnektivität ausgestattet werden. Ein zusätzlicher Vorteil besteht darin, dass es bereits in mehreren Ländern die Funkvorschriften erfüllt. Eine robuste, integrierte Antenne sorgt für Flexibilität in Bezug auf die Einbauposition und -ausrichtung. Es lässt sich in Fällen anwenden, in denen Kabel ersetzt werden sollen, wobei Wireless Multi‑drop und Extended Data Mode den modernen Multi‑Point Betrieb auch mit mehreren Funkstandards gleichzeitig ermöglichen.

 

ODIN‑W262 benötigt keinen externen Host. Es ist sofort betriebsbereit und enthält einen integrierten Treiber, Stack und eine Anwendung für drahtlose Datenübertragung. Das Modul ist äusserst flexibel, denn es unterstützt mehrere gleichzeitige Verbindungen mit Wi‑Fi (2.4 GHz und 5 GHz), Classic Bluetooth und Bluetooth Low Energy (v4.0). Seine Konfiguration erfolgt bequem mit AT‑Befehlen.

 

Zukünftige Firmware‑Upgrades werden Micro Access Points, High‑Speed Schnittstellen (wie RMII) und Unterstützung für massgeschneiderte Embedded Anwendungen enthalten. Das Modul wird beispielsweise als Wi‑Fi AP oder als Gateway zwischen Wi‑Fi- und Bluetooth Low Energy Sensoren eingesetzt werden können.

 

Diese zahlreichen Konfigurationsoptionen verringern den Designaufwand sowie die -kosten, denn ein und dasselbe Modul kann per Software zur Verwendung in einer ganzen Reihe von Produkten konfiguriert werden. Ein Hersteller kann Produkte wahlweise als Wi‑Fi- oder als Bluetooth‑Version anbieten.

 

Herbert Blaser, Senior Director Short Range Products bei u‑blox, sagt: „Gleichzeitiges Wi‑Fi und Bluetooth haben vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Im Handel beispielsweise kann mit Bluetooth Low Energy der nächstgelegene Drucker erkannt werden, während Daten über Wi‑Fi oder Bluetooth Classic an diesen Drucker gesendet werden. Im medizinischen Bereich gibt es ebenfalls sinnvolle Anwendungsmöglichkeiten. Ein Gerät zur Patientenüberwachung kann per Wi‑Fi an einer zentralen Stelle im Krankenhaus kontrolliert werden, während die lokale Kommunikation mit dem Pflegepersonal über Bluetooth erfolgt. Für derartige Anwendungen in der Medizin erfüllt das Modul den Standard IEC 60601‑1-2.“

 

Die Abmessungen des Moduls ODIN‑W262 betragen lediglich 14.8 mm x 22.3 mm x 4.5 mm.

 

Für das Modul gibt es das Evaluation‑Kit EVK‑W262U. Es verwendet eine einzige USB‑Verbindung sowohl für die Datenübertragung als auch Stromversorgung und enthält das u‑blox Konfigurationstool für Windows.

 

Eine weitere Modulversion, ODIN‑W260, steht zur Verfügung für Anwendungen, bei denen eine interne Antenne nicht optimal ist. Das Modul ODIN‑W260 verfügt über einen U.FL‑Anschluss für externe Antennen.

 

Muster und Evaluation‑Kits sind im April 2015 verfügbar.