Skip to main content
Laden ...

Ihr Land

Ihr Land

Adresse ändern
Search

You are here

u-blox meldet stabilen Geschäftsverlauf für 2009

Pressemittelung

Finanzielle Highlights

  • Konsolidierter Umsatz der u‑blox Holding AG betrug im Jahr 2009 CHF 73.5 Millionen, ein leichter Rückgang von 1.3% verglichen mit 2008
  • Signifikante Verbesserung der Bruttogewinnmarge von 42.7% in 2008 auf 52.9% in 2009
  • Betriebsgewinn (EBIT) sank aufgrund der durch zwei Akquisitionen bedingten höheren Betriebskosten von CHF 8.4 Millionen auf CHF 5.2 Millionen
  • EBITDA‑Marge von 17.2%, EBIT‑Marge von 7.1%
  • Finanzergebnisse wurden durch ungünstige Wechselkurse belastet
  • Verringerung des Reingewinns um 62% von CHF 8.8 Millionen auf CHF 3.3 Millionen, was einer Reingewinnmarge von 4.5% für 2009 entspricht
  • Starker Cashflow aus operativer Tätigkeit in Höhe von CHF 14.7 Millionen
  • Solide Bilanz mit einer hohen Eigenkapitalquote von 87.5%
  • Verstärkung des u‑blox Produktportfolios durch die Übernahme von Neonseven S.p.A. und Geotate B.V.


Thalwil, Schweiz – 19. März 2010 – u‑blox (SIX:UBXN), der führende Anbieter von eingebetteten Positionierungs- und drahtlosen Kommunikationslösungen, teilte heute einen Umsatz von CHF 73.5 Millionen und einen Betriebsgewinn (EBIT) von CHF 5.2 Millionen mit.

 

Ein Jahr der Expansion

Trotz schwacher Rahmenbedingungen und rückläufiger Nachfrage in den Regionen Europa (EMEA) und Amerika baute u‑blox ihre Marktposition speziell in Asien aus. Im letzten Quartal 2009 erreichte das Unternehmen eine klare Trendwende mit steigenden Umsätzen und verzeichnete ein Wachstum von 15% gegenüber dem ersten Halbjahr. So blieb u‑blox das gesamte Jahr 2009 profitabel und erzielte im Geschäftsbereich Chips und Module ein positives Betriebsergebnis. Der konsolidierte Umsatz sank 2009 – bei steigender Stückzahl – um CHF 1 Million auf CHF 73.5 Millionen. Der Betriebsgewinn (EBIT) verringerte sich von CHF 8.4 Millionen auf CHF 5.2 Millionen und lag damit 38% unter der Vorjahresperiode. Der Reingewinn betrug CHF 3.3 Millionen. Dies entspricht einer Reingewinnmarge von 4.5% für 2009.

 

Erfolgreiche Akquisitionen und fortgesetzte Rationalisierung im operativen Geschäft

Mit der Akquisition von Neonseven und Geotate hat u‑blox in die Zukunft investiert und sein Team hochbegabter Ingenieure verstärkt. Die Akquisitionen haben u‑blox‘ Produkt- und Serviceportfolio mit Technologien für die Mobilkommunikation und GPS erweitert. Damit entwickelte sich u‑blox von einem reinen GPS‑Hardwarehersteller zu einem Anbieter von Mobilkommunikations- und Positionierungslösungen. Die Integration der zwei Firmen wurde erfolgreich abgeschlossen, einschliesslich der Restrukturierung und Angleichung aller Abteilungen und Prozesse innerhalb der Unternehmensstruktur und ‑kultur von u‑blox. Heute beschäftigt u‑blox weltweit rund 200 Mitarbeiter gegenüber 100 Mitarbeitern Ende 2008.

 

Ausserdem wurden alle internen Prozesse weiter optimiert und ein neues abteilungsübergreifendes Programmmanagement zur Verbesserung der Projektführung und ‑effizienz eingeführt.

 

Operative Highlights

  • Erfolgreiche Weiterentwicklung der GPS‑Kernplattform von u‑blox 5 auf die u‑blox 6‑Generation.
  • u‑blox hat sein erstes drahtloses Modem LEON auf den Markt gebracht, begleitet von fünf Zertifizierungen grosser Nominierungsverbände und Netzbetreiber. Innerhalb kürzester Zeit wurden erste Aufträge für den Einsatz des Produkts in der Telematik (GPS+GSM) und Telemetrie (mit GSM) vermeldet. Satel, ein etablierter Anbieter von Sicherheitssystemen, war unser erster Kunde, der LEON bei drahtlosen Sicherheits­anwendungen einsetzt.
  • Dreistelliges Umsatzwachstum bei unseren kleinsten Produkten: GPS‑Chips und den GPS‑Modulfamilien AMY und NEO.
  • Bestätigung der hohen Leistungsfähigkeit unseres GPS‑Präzisionsmoduls für Zeitsynchronisierung: ZTE, ein führender Anbieter von 2G- und 3G‑Basisstationen für China, dem grössten Mobiltelefon­markt der Welt, hat sich für die Integration dieses Moduls entschieden.
  • Neue Kunden im aufstrebenden Markt für Personenortungsgeräte: Bekannte Hersteller wie XACT, Location‑Based Technologies, SPOT LLC (USA) und McMurdo (Grossbritannien) haben sich bei ihren Personenortungsgeräten für GPS‑Empfänger von u‑blox entschieden. Personenortungsgeräte sind ein wachsender Markt, der von Unternehmen bedient wird, die schon früh GPS mit Mobilkommunikation kombiniert haben.
  • Kommerzialisierung unserer neuen Software‑GPS‑Lösung – Geotagging: Die von Geotate erworbene Technologie „Capture & Process“ wurde kommerziell durch die Kamerazubehörhersteller Bilora und Jobo eingesetzt. Millionen von Photos wurden durch diese Geräte bei deren Aufnahme präzis mit den geographischen Koordinaten versehen.
  • Kompatibilität der u‑blox GPS‑Empfänger mit Windows® 7: Mit dem Start von Windows® 7 hat Microsoft den Windows® 7 Treiber von u‑blox offiziell zertifiziert. Dies ermöglicht Softwareprogrammierern eine nahtlose, unkomplizierte Entwicklung neuer ortsbezogener Anwendungen, die unter Windows® 7 zusammen mit einem u‑blox GPS‑Empfänger laufen.

 

Umsatz­

Die Geschäftstätigkeit von u‑blox gliedert sich in zwei Segmente:

 

  • GPS Produkte und drahtlose Kommunikationsmodule
    Die Gruppe entwickelt und vertreibt eingebettete GPS‑Empfänger und – mit der Übernahme von Neonseven – drahtlose Kommunikationsmodule für den Automobil-, Industriegüter- und Konsumgütermarkt. Der Umsatz belief sich 2009 auf CHF 70 Millionen gegenüber CHF 74.5 Millionen in 2008.
  • Dienstleistungen für Modems
    Durch die Akquisition von Neonseven bietet u‑blox auch Dienstleistungen auf dem Gebiet der drahtlosen Kommunikation in Form von Referenzdesigns und Software an. 2009 betrug der externe Umsatz in diesem Segment (mit Wirkung vom 1. April 2009) CHF 3.5 Millionen.

 

Gesteigerter Bruttogewinn

Der Bruttogewinn erhöhte sich um 22.3% auf CHF 38.9 Millionen in 2009 von CHF 31.8 Millionen im Vorjahr. Die Bruttomarge lag 2009 bei 52.9% gegenüber 42.7% in 2008. Die Verbesserung der prozentualen Marge war in erster Linie auf die Umstellung auf u‑blox 5‑basierte Module und Chipsätze zurückzuführen, die eine im Vergleich zur früheren ANTARIS‑Generation höhere Bruttogewinnmarge aufweisen. 2009 entfiel rund 78% der Absatzmenge von GPS‑Modulen auf die u‑blox 5‑Generation.

 

Betriebsgewinn (EBIT)

Der Betriebsgewinn (EBIT) lag 2009 bei CHF 5.2 Millionen gegenüber CHF 8.4 Millionen im Vorjahr. Er wurde hauptsächlich von den akquisitionsbedingten Betriebskosten beeinflusst. Die EBIT‑Marge betrug 2009 7.1%, die EBITDA‑Marge 17.2%.

 

Finanzergebnis / Kosten

2009 wurde aufgrund der niedrigen Zinssätze nur ein Finanzertrag in Höhe von CHF 0.3 Millionen verzeichnet. Der Finanzaufwand von CHF 1.5 Millionen resultierte hauptsächlich aus negativen Währungsergebnissen. 2008 erzielte u‑blox einen Finanzertrag in Höhe von CHF 2.3 Millionen. Der Finanzaufwand war 2008 äusserst gering.

 

 


 

 
Positiver operativer Cashflow

2009 belief sich der Geldfluss aus operativen Tätigkeiten auf CHF 14.7 Millionen gegenüber CHF 2.6 Millionen in 2008. Ein Teil dieses Anstiegs ist auf den Abbau der Lagerbestände um CHF 7.9 Millionen zurückzuführen.

 

 

 


 

 

Investitionstätigkeit

Die wichtigsten Investitionen 2009 waren die Akquisitionen von Neonseven und Geotate in Höhe von CHF 24.5 Millionen. Die aktivierten Entwicklungsaufwendungen betrugen 2009 CHF 4.2 Millionen gegenüber CHF 1.2 Millionen in 2008. Davon wurden CHF 1.1 Millionen für Werkzeuge und Testinfrastruktur zum weiteren Ausbau der Kapazität und rund CHF 1.9 Millionen für den Ausbau der Büro- und Laborinfrastruktur, hauptsächlich in 3G‑Testausrüstung, investiert.

 

Finanzierungstätigkeit

2009 gab es keine wesentlichen Finanzierungsaktivitäten.

 

Starke Bilanz

u‑blox verfügt über eine sehr starke Bilanz mit einer Eigenkapitalquote von 87.5%. Zum 31. Dezember 2009 beliefen sich die flüssigen Mittel, kurzfristigen Anlagen und Wertpapiere auf CHF 64.9 Millionen. Die Vorräte wurden von CHF 15.6 Millionen auf CHF 7.6 Millionen verringert. Ende 2009 betrug der Goodwill CHF 17.4 Millionen. Es wurden keine Wertberichtigungen (impairment) auf immaterielle Vermögenswerte vorgenommen.

 

 


 


Ausblick 2010

Mit einem grösseren, gut aufgestellten Produktportfolio, mit erweitertem Know‑how und mit Märkten, die in den nächsten Jahren volumenmässig weiter stark wachsen werden, blicken wir für das Jahr 2010 und darüber hinaus optimistisch in die Zukunft. Zusätzlich zu den GPS- und den konvergierenden Märkten der Positionierung und der drahtlosen Kommunikation ist uns auch ein Neueinstieg in die weltweiten Märkte für drahtlose Maschine‑zu‑Maschine‑Kommunikation gelungen. Der Einsatz unserer bestehenden Herstellungspartner mit hohen Kapazitäten für unsere neuen Wireless‑Produkte versetzt uns in eine starke Position, Marktanteile zu gewinnen und unser Renommee auch als konkurrenzfähiger Anbieter hochwertiger Kommunikationsprodukte zu etablieren.

 

Wir rechnen 2010 mit einer stetigen Belebung in allen Sektoren. Unser kombiniertes Angebot von Positionierungslösungen und drahtloser Kommunikation verschafft unseren Kunden den Wettbewerbsvorteil, den sie benötigen, um weiter an der Spitze zu bleiben. Dies wird den Vormarsch multifunktionaler Geräte beschleunigen, die das Beste aus Mobilkommunikation und GPS vereinen – einen Markt, den wir wie kein anderer Hersteller optimal bedienen können.

 

Unsere Strategie wird auch künftig auf vier Säulen ruhen: Erzielung technologischer Vorteile durch Innovation oder Akquisitionen, Bindung bestehender Kunden bei gleichzeitiger Gewinnung neuer Kunden in neuen Märkten, Aufrechterhaltung einer leistungsfähigen Organisation und Bildung strategischer Partnerschaften.

 

 

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den Präsentationsfolien unter:

http://www.u‑blox.com/en/reports‑and‑presentations.html