Skip to main content

Investoren Neuigkeiten

21. März 2013

u-blox erzielt 2012 starke Ergebnisse

Pressemitteilung

Finanzielle Highlights
u‑blox erreichte 2012 ein starkes Umsatz- und Ergebniswachstum:

  • Konsolidierter Umsatz der u‑blox Holding AG von CHF 173.1 Millionen, ein Wachstum von 38.8% verglichen mit 2011
  • Der Bruttogewinn konnte von CHF 62.8 Millionen auf CHF 81.2 Millionen erhöht werden, was einer guten Bruttogewinnmarge von 46.9% in 2012 entspricht
  • Betriebsgewinn (EBIT) stieg von CHF 21.2 Millionen auf CHF 23.1 Millionen, ein Anstieg um 8.7%
  • EBITDA‑Marge von 20.4%, EBIT‑Marge von 13.3%
  • Steigerung des Reingewinns um 4.2% von CHF 16.5 Millionen auf CHF 17.2 Millionen, was einer Reingewinnmarge von 9.9% entspricht
  • Hoher Cash aus operativer Tätigkeit von CHF 32.1 Millionen, was 18.5% des Umsatzes entspricht
  • Solide Bilanz mit einer hohen Eigenkapitalquote von 78.0%
  • An der Generalversammlung wird die Auszahlung einer erhöhten Dividende von CHF 1.00 pro Aktie aus der Kapitaleinlagereserve vorgeschlagen

 

Ausgezeichnete Geschäftsentwicklung und Ausbau des Gewinnes

In Nord- und Südamerika konnte u‑blox ein ausgezeichnetes Umsatzwachstum von 94.0% gegenüber dem Vorjahr verzeichnen. In der EMEA‑Region erhöhte sich der Umsatz um starke 28.1%, während er sich in Asien/Pazifik mit einem Anstieg von 9.1% solide entwickelte. Daraus ergab sich ein Gesamtumsatzwachstum von 38.8% gegenüber 2011. Ein massiver Umsatzanstieg wurde in den primären Zielmärkten Fahrzeugnavigation und mobiles Ressourcen‑Management verzeichnet. Sowohl das Produkt- als auch das Dienstleistungssegment erreichten 2012 einen positiven EBIT. Der Konzernumsatz erhöhte sich bei höheren Volumen um CHF 48.4 Millionen auf CHF 173.1 Millionen. Der EBIT verbesserte sich im um 8.7% von CHF 21.2 Millionen auf CHF 23.1 Millionen. Der Reingewinn betrug CHF 17.2 Millionen, was einer Reingewinnmarge von 9.9% entspricht.

 

Erfolgreiche Strategie für weiteres Wachstum

u‑blox unterhält einen kontinuierlichen Innovationszyklus zur Diversifizierung der Produkte mit dem Ziel, neue Marktanforderungen zu erfüllen. Die Forschungs- und Entwicklungspläne werden weiterhin zweimal jährlich aktualisiert. Dies gewährleistet eine solide Pipeline neuer Produkte, die den aufkommenden Marktbedarf decken. Parallel dazu reagierte das Unternehmen schnell, um längerfristige Markttrends durch Investitionen in strategische neue Technologien, insbesondere im Bereich des 4G (LTE)-Mobilfunkstandards (LTE, Long Term Evolution), aufzugreifen. All diese Aktivitäten führten zu einem starken Umsatzwachstum und legten gleichzeitig den Grundstein für Wireless‑Produkte der nächsten Generation, um das langfristige Wachstum und den Erhalt der Profitabilität sicherzustellen. u‑blox erweitert damit seine bewährte Strategie des kombinierten Angebotes von Halbleiterbausteinen und Modulen.

 

Akquisitionen

2012 tätigte u‑blox wichtige Akquisitionen, mit denen das Unternehmen jetzt über wichtige hauseigene 4G (LTE)-Chip- und Softwaretechnologie verfügt. Durch die Übernahme von Cognovo in Grossbritannien und der britisch pakistanischen Firma 4M Wireless sicherte sich u‑blox wichtige geistige Eigentumsrechte und erprobte Technologien für die Entwicklung eines eigenen 4G (LTE)-Chips. Mithilfe der von Cognovo erworbenen SDM‑Chip‑Technologie (SDM, Software Defined Modem) kann schnell und agil auf spezifische Marktanforderungen für 4G‑Verbindungen in Kombination mit speziellen Funktionen reagiert werden. u‑blox sieht dies mittel- bis langfristig als ein wichtiges Differenzierungsmerkmal, da die Firma dadurch besser in der Lage ist, diverse Märkte für die automatisierte Datenübertragung zwischen technischen Geräten (M2M‑Kommunikation) zu bedienen – Märkte, die einen exponentiellen Anstieg in der Anzahl vernetzter Geräte verzeichnen. Mit der dritten Akquisition, Fastrax in Finnland, festigte u‑blox seine weltweite Position als führender Anbieter von Positionierungsmodulen.

Gleichzeitig brachte Fastrax das Know‑how seiner Spezialisten für GPS/GNSS‑Module mit integrierter Antenne ein, eine Modultechnologie, die u‑blox die Erschliessung einer weiteren Kundenzielgruppe ermöglicht. Mit einer soliden Liquidität von CHF 60.6 Millionen ist das Unternehmen weiterhin gut aufgestellt, um schnell neue Produkte, Technologien und Know‑how zu erwerben und so seine Marktführerschaft und Dynamik aufrechtzuerhalten.

 

Produkthighlights Positionierung

u‑blox lancierte 2012 acht neue Positionierungsprodukte, die den kombinierten Betrieb von GPS mit dem russischen Satellitennavigationssystemen GLONASS und der japanischen QZSS‑Technologie unterstützen und die Marktnachfrage nach geringerem Stromverbrauch, extrem kompakter Bauweise und integrierter Antenne zu erfüllen. Von besonderer Bedeutung war die Einführung von u‑blox 7, der siebten Generation der Satellitenempfänger‑Technologie, die im neuen Multi‑GNSS‑Halbleiterbaustein mit dem branchenweit niedrigsten Energieverbrauch integriert ist. Diese Chip‑Familie wird bei vielen Volumenanwendungen, insbesondere in den Konsumgütermärkten, eingesetzt. Sie bildet auch das Kernstück der u‑blox 7 Positionierungsmodule MAX‑7, NEO‑7 und LEA‑7.

 

Produkthighlights drahtlose Kommunikation

Die Wireless‑Produktlinie wurde mit fünf neuen Modulen ergänzt, welche die weltweiten Anforderungen für 3G‑Verbindungen (Modulserie LISA‑U200) abdecken, sowie mit 2G‑Varianten, die speziell für kostensensitive Anwendungen gedacht sind (Produktlinie SARA‑G300). Ausserdem wurden wichtige Zertifizierungen durch grosse Netzbetreiber wie Softbank und NTT Docomo (Japan), Orange (Europa), Verizon (USA) und Telstra (Australien) erreicht. Das hybride GPS-/Mobilfunkortungssystem CellLocate®, das ein attraktives Differenzierungsmerkmal sowohl für die Wireless- als auch die Positionierungsprodukte bildet, wurde erheblich verbessert, um eine höhere Genauigkeit von Ortungsanwendungen bei fehlendem Empfang der Satellitensignale zu ermöglichen.

 

Innovation

Schnelle und zeitnahe Innovation ist ausschlaggebend für den Erfolg von u‑blox. 2012 beliefen sich die Aufwände für Forschung und Entwicklung auf CHF 32.7 Millionen. Innovationen wurden in folgenden speziellen Bereichen erreicht:

  • Aktualisierung der Positionierungstechnologie auf u‑blox 7, der Plattform der siebten Generation mit Multi‑GNSS‑Fähigkeit
  • Akquisition von Halbleiter- und Softwaretechnologie für 4G (LTE), wodurch u‑blox in der Lage ist, einen eigenen 4G (LTE)-Chip zu entwickeln
  • Ergänzung der Produktlinie von Positionierungsprodukten mit Modulen mit integrierter Antenne
  • Diversifizierung der SARA 2G- und LISA 3G‑Wireless‑Module, um zusätzliche spezifische Anforderungen von Regionen, Mobilfunkbetreibern oder Kunden zu erfüllen

 

Branchenauszeichnungen

2012 wurde u‑blox mit zwei renommierten Branchenauszeichnungen geehrt. Das Unternehmen gewann die Kategorie „Champion“ bei den Swiss ICT Awards für sein klares, schlüssiges und nachhaltiges Geschäftsmodell sowie den daraus erzielten Erfolgen, und wurde vom Magazin M2M in die Liste der Global Top 100 aufgenommen, ein Verzeichnis der innovativsten Anbieter von Machine‑to‑Machine‑Technologie und vernetzten Geräten.

 

Optimierung der Produktionskapazitäten und neues Qualitätslabor

In enger Zusammenarbeit mit Flextronics, dem wichtigsten Fertigungspartner für Module mit Sitz in Österreich, ist es u‑blox gelungen, die Produktionszeit zu verkürzen, den Lagerbestand zu reduzieren und die Qualität weiter zu erhöhen. Diese Verbesserungen wurden mit zwei wichtigen Auszeichnungen bedacht, die u‑blox und Flextronics gemeinsam entgegen nahmen: dem österreichischen Logistik‑Preis und einem Preis beim österreichischen Wettbewerb Fabrik2012. Ausserdem wurde am Hauptsitz von u‑blox in Thalwil ein neues Qualitäts- und Zuverlässigkeitslabor mit modernster Ausstattung eingerichtet.

 

Corporate Social Responsibility‑Programm ausgeweitet

Das Nachhaltigkeits‑Programm, das besonderen Nachdruck auf Menschenrechte, gesellschaftliche und ökologische Verantwortung legt, wurde im gesamten Unternehmen weiter ausgebaut und umgesetzt. u‑blox ist nun Mitglied des Programmes „Global Compact“ der UNO.

 

Umsatz­aufteilung

Die Geschäftstätigkeit von u‑blox gliedert sich in zwei Segmente:

  • Positionierungsprodukte und drahtlose Kommunikationsmodule
    Die Gruppe entwickelt und vertreibt GPS/GNSS‑Chips und -Module und drahtlose Kommunikationsmodule für den Automobil-, Industriegüter- und Konsumgütermarkt. Der Umsatz belief sich 2012 auf CHF 171.1 Millionen gegenüber CHF 123.0 Millionen in 2011.
  • Dienstleistungen für Modems
    u‑blox bietet Dienstleistungen auf dem Gebiet der drahtlosen Kommunikation in Form von Referenzdesigns und Software an. Diese Aktivität wurde 2012 durch die Akquisition von Cognovo Ltd. und 4M Wireless Ltd. verstärkt. Der Umsatz erhöhte sich von CHF 9.2 Millionen auf CHF 14.4 Millionen (inklusive internem Gruppenumsatz).

 

In 2012 wurde in Asien (APAC) 35.1%, in Europa (EMEA) 24.2% und in Amerika (Nord- und Südamerika) 40.7% des Umsatzes realisiert. Der Umsatz in Amerika wuchs um 94.0% auf CHF 70.5 Millionen, in Europa um 28.1% auf CHF 41.9 Millionen und in Asien wurde ein Umsatz von CHF 60.7 Millionen erwirtschaftet, was einem Wachstum von 9.1% gegenüber 2011 entspricht.

 

Die grössten 57 Kunden generierten 80% des Gesamtumsatzes, wobei der grösste Kunde weniger als 13% des Umsatzes ausmachte. u‑blox belieferte 3‘500 Kunden, wobei auch neue Märke und Regionen erschlossen werden konnten.

 

Gesteigerter Bruttogewinn

Der Bruttogewinn erhöhte sich 2012 um 29.4% auf CHF 81.2 Millionen, gegenüber CHF 62.8 Millionen im Vorjahr. Die Bruttogewinnmarge nahm aufgrund von Veränderungen im Produktmix von 50.3% im Vorjahr auf 46.9% ab.

 

Vertriebs- und Marketingaktivitäten

Die Vertriebs- und Marketingkosten stiegen 2012 aufgrund der geschäftlichen Expansion von CHF 14.2 Millionen in 2011 auf CHF 17.8 Millionen. Prozentual zum Umsatz sanken sie 2012 von 11.4% auf 10.3%.

 

Forschung und Entwicklung

Die Aufwände für F&E lagen 2012 bei CHF 32.7 Millionen, gegenüber CHF 22.1 Millionen in 2011. Sie machten 18.9% vom Umsatz aus, verglichen mit 17.7% im Vorjahr. Die Zunahme ist auf strategische Investitionen in 4G (LTE)-Technologie und drei Akquisitionen zurückzuführen. Mit dem Erwerb von Cognovo Ltd. und 4M Wireless ist u‑blox jetzt in der Lage, eine Modem‑Plattform auf Basis von hauseigener Technologie zu entwickeln und kann so die Marktnachfrage nach drahtlosen integrierten Schaltkreisen befriedigen. Durch die Übernahme von Fastrax Oy erweiterte u‑blox das Produktportfolio sowie seine F&E‑Kapazität im Bereich Positionierung.

 

Kosten für Aktienoptionen
Die Kosten für Aktienoptionen waren CHF 1.9 Millionen in 2012 gegenüber CHF 1.6 Millionen in 2011.

 

Gestiegener Betriebsgewinn (EBIT)

Der Betriebsgewinn (EBIT) lag 2012 bei CHF 23.1 Millionen gegenüber CHF 21.2 Millionen im Vorjahr, was einer Zunahme von 8.7% entspricht. 2012 betrug die EBIT‑Marge 13.3%, die EBITDA‑Marge 20.4%.

 

Finanzertrag und -kosten

2012 wurde ein Finanzertrag in Höhe von CHF 0.9 Million verzeichnet. Der Finanzaufwand von CHF 2.4 Millionen resultierte hauptsächlich aus negativen Währungseffekten aus der operativen Tätigkeit und Wechselkurseffekten aus Akquisitionen.

 

Tabelle 1: Konsolidierte Erfolgsrechnung


 

Positiver operativer Cashflow

2012 belief sich der Geldfluss aus operativer Geschäftstätigkeit auf CHF 32.1 Millionen, gegenüber CHF 18.6 Millionen in 2011. Der Lagerbestand hat sich trotz höherer Umsatzerlöse verringert, was einen positiven Einfluss auf den operativen Geldfluss von CHF 1.9 Millionen hatte.

 

Tabelle 2: Zusammengefasste konsolidierte Geldflussrechnung (Cashflow)



Investitionstätigkeit

Die aktivierten Entwicklungsaufwendungen betrugen 2012 CHF 3.7 Millionen gegenüber CHF 4.0 Millionen in 2011. CHF 4.3 Millionen wurden für Werkzeuge und Testinfrastruktur zum weiteren Ausbau der Kapazität und rund CHF 4.0 Millionen für die Akquisition von Technologien und Patenten investiert.

 

Finanzierungstätigkeit

2012 wurden eine finanzielle Verbindlichkeit aus Akquisitionen in Höhe von CHF 11.1 Millionen getilgt, eine Dividendenzahlung in Höhe von CHF 5.7 Millionen vorgenommen und Erlöse in Höhe von CHF 1.2 Millionen aus der Ausgabe von Stammaktien im Zusammenhang mit einem Aktienoptionsplan für Mitarbeiter erzielt.

 

Starke Bilanz

u‑blox verfügt über eine sehr solide Bilanz mit einer Eigenkapitalquote von 78.0%. Zum 31. Dezember 2012 beliefen sich die flüssigen Mittel und Wertpapiere auf CHF 60.6 Millionen, gegenüber CHF 81.1 Millionen in 2011. Durch die Übernahmen erhöhte sich der Goodwill von CHF 17.1 Millionen Ende 2011 auf CHF 37.7 Millionen bzw. 19.6% der Bilanzsumme per Ende 2012.

 

Dividende

Dank der starken finanziellen Situation und dem positiven Ausblick wird der Verwaltungsrat der Generalver­sammlung die Auszahlung einer Dividende von CHF 1.00 pro Aktie aus Kapitaleinlagereserven vorschlagen, was einer Zunahme von 11.1% gegenüber dem Vorjahr und einer Ausschüttungsquote von 36.7% des Reingewinns entspricht.

 

Tabelle 3: Zusammengefasste konsolidierte Bilanz
 


 

Herausforderungen und Risiken

Die anhaltende Unsicherheit in mehreren europäischen Ländern und anderen Märkten wird auch 2013 ein bestimmender Faktor für einige Kunden sein. Der Wert des Schweizer Franken bleibt auf einem hohen Niveau, auch wenn in naher Zukunft eine stabilere Währungssituation erwartet wird. Auf Ebene der Bruttogewinnmarge verfügt das Unternehmen über eine perfekte natürliche Absicherung, weil alle Produktionskosten in denselben Währungen anfallen, in denen die Rechnungen an Kunden ausgestellt werden. Die Zunahme der Belegschaft betraf ebenfalls hauptsächlich Standorte ausserhalb der Schweiz.

 

Mitglieder in Verwaltungsrat und Geschäftsleitung

Die Zusammensetzung des Verwaltungsrates und der Geschäftsleitung hat sich 2012 nicht verändert.

 

Ausblick

u‑blox hat eine hohe Dynamik und Markttraktion erzielt, um in seinen Kernmärkten überdurchschnittlich zu wachsen. Dieser Trend dürfte sich fortsetzen. Mit dem aktuellen Produktportfolio befindet sich u‑blox in einer guten Position, um die Anforderungen seiner Kunden im Automobil- und Industriegütermarkt zu erfüllen. Ausserdem rechnet das Unternehmen mit Zuwachs in den Konsumgütermärkten, wo sich wachsende Chancen in mehreren viel versprechenden Märkten abzeichnen. Die Nachfrage nach integrierten Mobilfunkverbindungen auf Basis der 4G(LTE)-Technologie wird 2013 beginnen und ab 2014 an Fahrt gewinnen. Die 4G(LTE)-Produktentwicklung von u‑blox ist auf diese Marktentwicklung abgestimmt. Die Mobilität von Personen und Gütern wird weiter die Grundlage des Wachstums bilden:

  • Starke Zunahme von mobilen Geräten mit Internetanschluss, für die Technologien von u‑blox sowohl in den Endgeräten als auch in der Infrastruktur benötigt werden
  • Anhaltender Trend zu industriellen M2M‑Anwendungen mit vernetzten Geräten und mobilem Ressourcen‑Management
  • Steigende Nachfrage nach Personensicherheit und mobiler Krankenpflege
  • Weiter anziehende Nachfrage nach Navigations-, Notruf- und Diebstahlsicherungssystemen für Fahrzeuge

 

Mit einer sehr soliden, vielfältigen weltweiten Kundenbasis und einer überzeugenden Geschäftsstrategie und Marke rechnet u‑blox mit einem weiteren Umsatzwachstum. Das Unternehmen erwartet für 2013 einen Umsatz von ca. CHF 215 Millionen und einen EBIT von ca. CHF 28 Millionen. Dieser Ausblick basiert auf der Annahme, dass keine unvorhergesehenen negativen wirtschaftlichen Entwicklungen eintreten und die Wechselkurse im Planbereich liegen (USD/CHF: 0.95; EUR/CHF: 1.20).

 

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den Präsentationsfolien und dem Geschäftsbericht 2012 unter:

http://www.u‑blox.com/de/reports‑and‑presentations.html
 

Über u‑blox

Die Schweizer u‑blox AG (SIX:UBXN) ist der weltweit führende Anbieter von Halbleiterbausteinen für Elektronik­systeme im Bereich der Positionierung und drahtlosen Kommunikation für den Konsumgüter-, Industriegüter- und Automobilmarkt. Unsere Lösungen ermöglichen Menschen, Fahrzeugen und Maschinen, ihre exakte Position zu lokalisieren und via Stimme, Text oder Video drahtlos zu kommunizieren. Mit einem breiten Portfolio von Chips, Modulen und Software ist u‑blox einzigartig positioniert, um seinen OEM‑Kunden innovative, persönliche, professionelle und M2M‑Lösungen schnell und kosteneffektiv zu ermöglichen. Der Hauptsitz von u‑blox liegt in Thalwil, Schweiz. Durch Zweigniederlassungen in Europa, Asien und den USA ist u‑blox auch global präsent. (www.u‑blox.com)