Skip to main content
Laden ...

Ihr Land

Ihr Land

Adresse ändern
Search

You are here

u-blox auf Kurs mit der neuen u-blox 5 Technologie – Absatzvolumen im ersten Halbjahr 2008 hat um 32% zugelegt, Umsatz und Reingewinn durch schwachen US Dollar gebremst

Pressemitteilung

Operative Highlights:

 

  • Die neue u‑blox 5 GPS‑Empfänger‑Technologie wurde erfolgreich im Markt eingeführt und hat eine breite Akzeptanz gefunden. In Asien hat bereits ein grösserer Teil der Kunden seine Produkte auf diese neue Technologie umgestellt.
  • Das Absatzvolumen von Modulen aller Produktgenerationen konnte um 32% gegenüber der Vorjahres­periode gesteigert werden.
  • Das Umsatzwachstum war infolge des schwachen US Dollars gegenüber dem Schweizer Franken verhal­ten. Insofern fiel der Reingewinn gleich hoch wie im ersten Halbjahr 2007 aus.
  • Weiter wurde der Umsatz durch Kapazitätsprobleme beim Lieferanten der Halbleiterbausteine von ANTARIS 4 un­er­war­tet limitiert.
  • Die Anzahl neuer Geschäftsmöglichkeiten mit u‑blox 5 Produkten hat in allen Anwendungsgebieten sehr stark zugenommen. Führende Anbieter im Bereich von Automotive- und Konsumenten­anwen­dungen konnten als neue Kunden gewonnen werden.
  • u‑blox erwartet gegenüber der ersten Jahreshälfte ein stärkeres zweites Halbjahr 2008 mit einem Umsatzwachstum von 10% bis 20% und mit einer adjustierten EBIT‑Marge von 16% bis 20%. Dies basiert auf den aktuellen Wechselkursen zum Schweizer Franken.

 

Der Umsatz im ersten Halbjahr 2008 wuchs gegenüber den ersten 6 Monaten im Jahr 2007 um 2.3% auf CHF 40.3 Millionen. Wechselkursbereinigt hätte das Wachstum 11.9% betragen. Das Absatzvolumen wurde dabei um starke 32% gesteigert. Jedoch wurde das Umsatzwachstum durch die Schwäche des US Dollars stark gebremst. Die Preis­erosion lag auf gleichem Niveau wie im Vorjahreszeitraum. Zusätzlich haben jedoch Kapazitätsprobleme beim Lieferanten für ANTARIS 4 Halbleiterbausteine die Wachstumsmöglichkeiten unerwartet limitiert.

 

Der Umsatz auf dem amerikanischen Kontinent ging um 13% zurück. Gründe hierfür sind sowohl die vermehrte Produktionsverlagerung der Kunden nach Asien, als auch der schwache US Dollar. In EMEA – Europa, dem Mittleren Osten und Afrika – stiegen die Umsätze dank starker Nachfrage um 17% an. In Asien war ein Rückgang um 1% zu verzeichnen, weil ein bedeutendes Geschäft des ersten Halbjahres 2007 nicht wiederholt werden konnte, und der schwache US Dollar hatte ebenfalls einen negativen Effekt. In allen Gebieten hat das abgesetzte Volumen stark zugenommen.

 

Trotz dieser Herausforderungen hat sich die Bruttomarge im ersten Halbjahr 2008 erfreulich von 35.7% auf 39.8% verbessert. Die u‑blox 5 Produkte haben entscheidend zu dieser Verbesserung beigetragen, erreichte doch der Anteil an u‑blox 5 Produkten an der verkauften Menge bereits 25%. Der Betriebsgewinn (EBIT) wuchs leicht auf CHF 4.5 Millionen und der Reingewinn verharrte – gebremst durch den schwachen US Dollar – unverändert auf CHF 3.7 Millionen. Der adjustierte Betriebsgewinn vor Abschreibungen (EBITDA) erreichte CHF 6.7 Millionen für diesen Zeitraum (CHF 7.4 Millionen im ersten halben Jahr 2007). Die operativen Kosten lagen innerhalb der Erwartungen, waren jedoch höher als im Vorjahreszeitraum: Die Mehrausgaben betrugen ca. CHF  1 Million für Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen und ca. CHF 0.5 Millionen für Marketing und Vertrieb.

 

Der operative Cashflow betrug CHF 3.8 Millionen (nach CHF 7.3 Millionen im ersten Halbjahr 2007) und wurde durch einmalige Zahlungen der Kosten für den kürzlichen Börsengang stark beeinflusst.

 

 

 

Starke Marktnachfrage

Die von u‑blox bedienten Märkte sind durch neue Anwendungen und neu lancierte Produkte für Konsumenten- und Industrie­anwendungen weiter gewachsen. Die Nachfrage nach Positionierungslösungen steigt unaufhaltsam an. Dies ermöglichte u‑blox, ein Rekordvolumen von Produkten an ihre Kunden zu liefern. Die neue u‑blox 5 GPS‑Empfängerplattform hat sehr grosses Interesse im Markt gefunden und wurde von vielen Entwicklungs­ingenieuren bei den Kunden als ein führendes Produkt im Markt bezeichnet. Die Markteinführung von u‑blox 5 erlaubt es u‑blox, erfolgreich gegen die Konkurrenz zu bestehen, gerade auch in dem durch weitere Zusammen­schlüsse geprägten Markt. u‑blox glaubt, dass die Marktposition substantiell weiter ausgebaut werden konnte, was sich klar an der sehr grossen Zahl im ersten Halbjahr 2008 neu geschaffenen Geschäftsgelegen­heiten abzeichnet. Die Vertriebs­organisation war mit der Unterstützung von Kunden zur Implementierung der u‑blox 5 Technologie stark engagiert. Als erfreuliche Folge davon konnte die gesamte produzierte Menge an u‑blox 5 Produkten verkauft werden.

     

Betriebliche Strukturen erweitert und Kapazitätsengpässe beseitigt

Auf der betrieblichen Ebene hat u‑blox die Produktion der u‑blox 5 Halbleiterbausteine und -Module weiter gesteigert und zusätzliche Produktions- und Prüfkapazitäten geschaffen. Weitere Halbleiterspezialisten wurden rekrutiert, um die F&E‑Fähigkeiten auszuweiten. Die Marketing- und Vertriebsorganisation wurde mit der steigenden Nachfrage erweitert und die lokale Präsenz von u‑blox mit zusätzlichem Personal, vor allem in Japan und in Amerika, gestärkt.

 

 

Marktposition verstärkt

Wichtige führende Anbieter im Bereich der Automotive- und Konsumentenanwendungen konnten als neue Kunden gewonnen werden, mit Anwendungen im Bereich des Flottenmanagements, der Navigationsgeräte und der tragbaren Kommunikationsgeräte. Microsoft brachte zum Beispiel ihre neueste Version des Softwarepaketes MapPoint zusammen mit einem steckbaren GPS‑Empfänger, basierend auf der u‑blox 5 Technologie, heraus. Die ganze Taxiflotte in New York ist heute mit einem Leitsystem ausgerüstet, das mit der Technologie von u‑blox versehen ist, und der neue Peugeot 107 profitiert von einem mit u‑blox 5 betriebenen Navigationsgerät. Zwei neue Geräte zur Unterstützung des Golfspiels der Anbieter SkyGolf und uPlay kamen mit u‑blox Technik auf den Markt, und Openmoko lancierte eine interessante offene Plattform für Mobiltelefone, die unseren GPS‑Empfänger enthält.

Das Produktprogramm wurde mit weiteren u‑blox 5 Produktvarianten komplettiert, sowohl in Form von Halbleiterbausteinen als auch von Modulen. Zusätzlich wurden Spezialversionen vorgestellt, zum Beispiel für Zeitsynchronisationsaufgaben, welche weiter die Nachfrage angeregt haben.

 

Aussichten

Neue Produktgenerationen befinden sich in der Entwicklung, welche das aktuelle Angebot ergänzen werden. Im Jahr 2009 wird u‑blox eine zusätzliche Technologie‑Plattform einführen, die auf die Anforderungen einzelner Anwendungssegmente eingehen wird. Gegen Ende dieses Jahres sind wichtige Produktergänzungen geplant, welche auch die Lancierung eines neuen Modul‑Formfaktors einschliessen wird. u‑blox erwartet zusätzliche Geschäfte aus allen Anwendungsbereichen. Die u‑blox 5 Produktreihe wird in Stückzahlen die Auslieferungen von ANTARIS 4 Produkten überholen.

u‑blox ist zuversichtlich, dass in der zweiten Jahreshälfte 2008 stärkere Umsätze erzielt werden. In Vorbereitung hierzu wurden Kapazitäten weiter ausgebaut, da neue Anwendungen der Kunden in nächster Zeit ihren Produktions­anlauf haben werden. u‑blox erwartet gegenüber der ersten Jahreshälfte ein Umsatzwachstum von 10% bis 20%, mit einer adjustierten EBIT‑Marge von 16% bis 20%. Dies basiert auf den aktuellen Wechsel­kursen zum Schweizer Franken.