Skip to main content
Laden ...

Ihr Land

Ihr Land

Adresse ändern
Search

You are here

u-blox meldet starkes erstes Halbjahr 2015

Pressemitteilung

Thalwil, Schweiz – 4. September 2015 – u‑blox (SIX: UBXN), ein weltweit führender Anbieter von Chips und Modulen für Elektroniksysteme im Bereich der Positionierung und drahtlosen Kommunikation, gibt heute seine Finanzergebnisse für das erste Halbjahr bekannt.

 

Finanzielle Highlights

u‑blox erzielt weiterhin solides Umsatz- und Gewinnwachstum:

  • Konsolidierter Umsatz von CHF 161.9 Millionen im ersten Halbjahr 2015, ein Wachstum von 33.1% gegenüber dem Vorjahreszeitraum.
  • Der Bruttogewinn stieg von CHF 57.6 Millionen auf CHF 72.8 Millionen bei einer weiterhin hohen Bruttogewinnmarge von 44.9%. Der Betriebsgewinn (EBIT) erhöhte sich von CHF 18.8 Millionen auf CHF 24.8 Millionen, eine Zunahme von 31.9% gegenüber dem ersten Halbjahr 2014.
  • EBITDA‑Marge von 22.6%, EBIT‑Marge von 15.3%.
  • Steigerung des Reingewinns von CHF 14.4 Millionen auf CHF 15.0 Millionen gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Dieser wurde beeinflusst vom EUR/CHF Wechselkurs.
  • Hoher Cashflow aus operativer Tätigkeit von CHF 20.5 Millionen bzw. 12.7% des Umsatzes.
  • u‑blox platzierte eine Obligationsanleihe über CHF 60 Millionen (Laufzeit: 6 Jahre, Zinscoupon: 1.625%), um die finanzielle Flexibilität zu verbessern. 
  • Solide Bilanz mit einer hohen Eigenkapitalquote von 64.0%.

 

Anhaltendes Umsatz- und Gewinnwachstum

Im ersten Halbjahr 2015 wurde weltweit ein Umsatzwachstum von 33.1% gegenüber dem ersten Halbjahr 2014 erzielt, wobei in allen Regionen eine erfreuliche Entwicklung zu beobachten war.

 

In Amerika setzte sich der positive Geschäftsverlauf mit einer Steigerung von 48.1% gegenüber dem ersten Halbjahr 2014 fort. Die anhaltende Verbesserung der gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen steigerte die Nachfrage nach den Produkten der Kunden und damit nach den Produkten von u‑blox. Das Unternehmen erreichte dank zahlreicher Neukunden erfreuliche Marktanteilsgewinne und höhere Volumen. Das Interesse an den neuen Produkten und Technologien ist gross und stellt eine solide Basis für die künftige Geschäftstätigkeit dar.

 

In der EMEA‑Region (Europa, Naher Osten und Afrika) stagnierte das Wachstum in einigen Ländern. In den Ländern mit gesunden Exportmärkten verlief die Entwicklung positiv. u‑blox konnte das Geschäft weiter ausbauen und einen Umsatzanstieg von 24.3% bei Fahrzeug- und Industrieanwendungen und eine deutliche Zunahme des Neukundengeschäfts erzielen. Darüber hinaus eröffnete sich eine Fülle neuer Geschäftsmöglichkeiten.

 

Das Wachstum in der Region Asien/Pazifik (APAC) spiegelte die pulsierende Wirtschaft dieser Region wider und trug massgeblich zur Kräftigung des Marktanteils von u‑blox bei. Der Umsatz mit bestehenden Kunden legte weiter zu, gleichzeitig wurden mehrere wichtige Neukunden gewonnen, vorwiegend in China. Der Ruf des Unternehmens für kontinuierliche Innovation und das Angebot neuer Produkte übt weiterhin eine Anziehungskraft auf Neukunden aus, was zu vermehrten Serienanläufen mit unseren Produkten geführt hat. In allen Anwendungsbereichen wurde ein starker Umsatzanstieg von insgesamt 29.9% verzeichnet.

 

Sowohl das Produkt- als auch das Service‑Geschäft haben im ersten Halbjahr einen positiven EBIT eingebracht. Der Konzernumsatz stieg um CHF 40.3 Millionen auf CHF 161.9 Millionen. Der EBIT erhöhte sich von CHF 18.8 Millionen auf CHF 24.8 Millionen, ein Anstieg von 31.9% im Vergleich zum ersten Halbjahr 2014. Der Reingewinn stieg auf CHF 15 Millionen.

 

 

Strategischer Kurs bestätigt

Im ersten Halbjahr 2015 ist u‑blox mit seiner Expansions‑, Akquisitions‑, Fertigungs- und Produktstrategie dem Ziel in absehbarer Zukunft einen jährlichen Umsatz von einer halben Milliarde US‑Dollar zu erreichen ein gutes Stück näher gekommen.

 

Die wichtigste Akquisition war der Erwerb des Geschäftsbereichs Kurzstrecken‑Funkmodule für Automobilanwendungen von lesswire in Berlin. Damit hat u‑blox das Angebot an Bluetooth- und Wi‑Fi‑Modulen für den Einbau in Fahrzeugen und seine Position im Automobilmarkt verstärkt und gleichzeitig ein Spezialistenteam erhalten. Mitarbeiter und Produkte wurden nahtlos in die Geschäftstätigkeit von u‑blox integriert. Das Team ist in Berlin ansässig.

 

Im ersten Halbjahr 2015 eröffnete u‑blox eine Niederlassung in Osaka, um lokalen Support für M2M (Machine‑to‑Machine)-Kunden in Südjapan anbieten zu können. Ausserdem eröffnete das Unternehmen eine weitere Niederlassung in Chongqing, um weiter in den schnell wachsenden westchinesischen Markt zu investieren und näher an die lokalen Kunden im Automobil- und Industriegüterbereich heranzurücken.

 

Ausserdem ist u‑blox der „M2M Alliance“ beigetreten, einer Plattform für Anbieter und Nutzer, deren Ziel die Förderung von M2M‑Technologien und ‑Lösungen ist. Ein zweiter strategisch motivierter Schritt war die Entscheidung von u‑blox, sich dem „CAR 2 CAR Communication Consortium“ anzuschliessen. Dieses Konsortium befasst sich mit der Entwicklung und Verbreitung von unterstützenden intelligenten Verkehrssystemen (Cooperative Intelligent Transport Systems (C‑ITS)). Mit diesen beiden Mitgliedschaften verschafft sich u‑blox einen festen Platz unter den Vorreitern der drahtlosen Kommunikation im „Internet of Things“ (IoT).

 

 

Produkthighlights

Kontinuierliche Forschung und Entwicklung sind für u‑blox unverzichtbar, um die weitreichenden und sich ständig verändernden Bedürfnisse seiner Kunden zu erfüllen und an der Spitze der Branche zu bleiben. Im ersten Halbjahr 2015 wurden nicht weniger als sechs neue Produkte auf den Markt gebracht. Das 4G‑LTE‑Sprach/Datenmodem TOBY‑L280 gehört zu den weltweit kleinsten und schnellsten Modulen seiner Art. Das Modul unterstützt HSPA+ und GSM/GPRS und ist vor allem in der Region Asien/Pazifik einsetzbar. Ein weiteres neues Produkt von u‑blox, ODIN‑W2, wurde vom Magazin Connected World mit dem „IoT Innovation Award“ ausgezeichnet, der an die wandlungsfähigsten Unternehmen auf dem Gebiet „Internet of Things“ (IoT) vergeben wird. Die dritte grosse Markteinführung war das CAM‑M8C, ein äusserst kompaktes Positionierungs‑Modul im simultanen GNSS‑Betrieb mit integrierter Breitband‑Chipantenne für Empfang auf dem gesamten L1‑Band. Die Position bei Lösungen für die Kurzstrecken‑Funktechnik wurde unter anderem durch folgende neue Produkte ausgebaut: ELLA‑W1, eine Serie kompakter Multi‑Radio‑Module, die für den Einsatz in Fahrzeugen qualifiziert sind; EMMY‑W1, eine Serie von kombinierten Wi‑Fi-, Bluetooth- und NFC‑Modulen für die einfache Implementierung der neuesten Standards für die drahtlose Kommunikation in Fahrzeugen, sowie das eigenständige Bluetooth‑Modul ODIN‑W262 mit Dual‑Band‑Wi‑Fi und Dual‑Mode‑Bluetooth. All diese Entwicklungen werden die Position von u‑blox in den Zukunftsmärkten stärken und festigen.

 

An Wachstum angepasste Kommunikation

u‑blox hat eine neu gestaltete Website unter dem Unternehmensmotto „locate, communicate, accelerate“ lanciert. Sie bietet Kunden Zugang zu hochwertigen Dienstleistungen und eine bessere, intuitiver gegliederte Produktübersicht. Die Website verfügt über einen Online‑Support und ein Forum und zeigt, welche Bedeutung u‑blox dem Kundensupport beimisst.

 

Umsatzaufteilung
Die Geschäftstätigkeit von u‑blox gliedert sich in zwei Segmente:

  • Positionierungsprodukte und drahtlose Kommunikationsmodule
    u‑blox entwickelt und vertreibt Positionierungschips und ‑module sowie drahtlose Kommunikations‑module für den Automobil‑, Industriegüter- und Konsumgütermarkt. Der Umsatz belief sich im ersten Halbjahr 2015 auf CHF 161.8 Millionen gegenüber CHF 121.5 Millionen im ersten Halbjahr 2014.
  • Wireless‑Services
    u‑blox bietet auch Dienstleistungen auf dem Gebiet der drahtlosen Kommunikation in Form von Referenzdesigns und Software an. Der Umsatz mit Wireless‑Services erhöhte sich im ersten Halbjahr 2015 von CHF 9.5 Millionen auf CHF 12.8 Millionen (inklusive konzerninterner Umsatzerlöse).

 

In diesem Zeitraum entfielen nach Ort der Rechnungsstellung 46.6% des Gesamtumsatzes auf die Region Asien‑Pazifik, 24.6% auf die EMEA‑Region und 28.8% auf Amerika. u‑blox konnte in allen Regionen den Umsatz steigern. So stieg der Umsatz in der Region Asien‑Pazifik um 29.9% auf CHF 75.5 Millionen, während in der EMEA‑Region ein Zuwachs von 24.3% auf CHF 39.8 Millionen und in Amerika ein Plus von 48.1% auf CHF 46.6 Millionen erzielt wurde.

 

Im ersten Halbjahr 2015 generierten 63 Kunden ca. 80% des Gesamtumsatzes, wobei der grösste Kunde 9% des Umsatzes ausmachte. u‑blox belieferte über 5'000 Kunden, wobei weltweit neue Regionen und Märkte erschlossen werden konnten.

 

Gesteigerter Bruttogewinn

Der Bruttogewinn erhöhte sich im ersten Halbjahr 2015 um 26.3% auf CHF 72.8 Millionen gegenüber CHF 57.6 Millionen im Vorjahreszeitraum. Die Bruttogewinnmarge sank aufgrund von Veränderungen im Produktmix von 47.4% im Vorjahreszeitraum auf 44.9%.

 

Vertriebs- und Marketingaktivitäten

Die Vertriebs- und Marketingkosten stiegen im Berichtszeitraum infolge der geschäftlichen Expansion von CHF 11.5 Millionen auf CHF 13.3 Millionen. Prozentual zum Umsatz verringerten sie sich von 9.5% auf 8.2% im ersten Halbjahr 2015.

 

Forschung und Produktentwicklung

Die Aufwendungen für F&E lagen im ersten Halbjahr 2015 bei CHF 29.9 Millionen gegenüber CHF 22.7 Millionen im ersten Halbjahr 2014. Bezogen auf den Umsatz blieben sie mit 18.5% im Vergleich zu 18.7% im Vorjahreszeitraum 2014 konstant.

 

Gestiegener Betriebsgewinn (EBIT)

Der Betriebsgewinn (EBIT) betrug im ersten Halbjahr 2015 CHF 24.8 Millionen bzw. 15.3% des Umsatzes gegenüber CHF 18.8 Millionen bzw. 15.5% im ersten Halbjahr 2014. Die EBITDA‑Marge lag bei 22.6%.

 

Finanzertrag und ‑aufwand

Der Finanzaufwand belief sich auf CHF 6.5 Millionen, das hauptsächlich auf realisierte und unrealisierte Fremdwährungsverluste nach der Aufhebung des Mindestwechselkurses CHF/EUR durch die SNB im Januar zurückzuführen war. Der Finanzertrag betrug CHF 0.2 Millionen.

 

Tabelle 1: Konsolidierte Erfolgsrechnung

 


 

Positiver operativer Cashflow

Im ersten Halbjahr 2015 erwirtschaftete u‑blox einen Cashflow aus operativer Geschäftstätigkeit in Höhe von CHF 20.5 Millionen gegenüber CHF 15.7 Millionen im ersten Halbjahr 2014.

 

Tabelle 2: Zusammengefasste konsolidierte Geldflussrechnung

 


 

Wesentliche Investitionstätigkeit
Der Geldabfluss aus Investitionstätigkeit setzte sich im ersten Halbjahr 2015 hauptsächlich aus Sachanlagen in Höhe von CHF 4.3 Millionen (30. Juni 2014: CHF 2.6 Millionen) und dem Erwerb immaterieller Vermögenswerte in Höhe von CHF 16.0 Millionen (30. Juni 2014: CHF 10.3 Millionen) zusammen.

 

Finanzierungstätigkeit

Im April 2015 hat u‑blox eine festverzinsliche Anleihe über CHF 60 Millionen am Inlandssegment aufgelegt. Die Emission soll die finanzielle Flexibilität des Unternehmens erhöhen und die Liquidität der Gruppe in den kommenden Jahren sicherstellen.

Ausserdem zahlte u‑blox das kurzfristige Bankdarlehen über CHF 20 Millionen zurück, das im Zusammenhang mit den Akquisitionen im Bereich der Kurzstrecken‑Funkkommunikation aufgenommen wurde. Im Geldzufluss aus Finanzierungstätigkeit sind auch die Dividendenzahlung von CHF 10.7 Millionen im Mai 2015 und die Erhöhung des Aktienkapitals aufgrund der Ausübung von Aktienoptionen im Wert von CHF 4.7 Millionen enthalten.

 

Solide Finanzlage

u‑blox verfügt über eine solide Bilanz mit einer Eigenkapitalquote von 64.0%. Die flüssigen Mittel und marktfähigen Wertpapiere beliefen sich zum 30. Juni 2015 auf CHF 91.6 Millionen (31. Dezember 2014: CHF 59.4 Millionen).

 

Tabelle 3: Zusammengefasste konsolidierte Bilanz
 


 

Herausforderungen und Risiken

Jede Geschäftstätigkeit ist mit Risiken verbunden, und viele unserer Kunden sind mit anhaltender Unsicherheit konfrontiert. Wir können als Unternehmen jedoch aktive Massnahmen in Bereichen, die innerhalb unseres Einflussbereichs liegen, ergreifen, um die Auswirkung von Risiken aus globalen, regionalen oder nationalen Wirtschaftskrisen zu verringern. Erstens stellen wir sicher, dass unsere Produkte eine erstklassige Qualität aufweisen und das laufend erweiterte Produktangebot die Anforderungen unserer Kunden erfüllt. Zweitens verfügen wir über eine natürliche Absicherung gegen Fremdwährungsschwankungen, da die Produktions- und Betriebskosten in denselben Währungen anfallen, in denen wir unsere Erlöse erzielen. Drittens haben wir eine breit diversifizierte, weiter wachsende Kundenbasis, wobei kein einziger unserer insgesamt 5'000 Kunden einen Umsatzanteil von mehr als 9% hat.

 

Mitglieder in Verwaltungsrat und Geschäftsleitung

Im Berichtszeitraum schied Hans‑Ulrich Müller aus dem Verwaltungsrat aus. Sein Nachfolger ist André Müller, der einen Abschluss als Ingenieur der ETH besitzt. André Müller ist Mitglied des Verwaltungsrates der Essemtec AG in der Schweiz, der DW Holding AG in der Schweiz, der Odevis Automation AG in Deutschland und der Bangerter Microtechnik AG in der Schweiz. André Müller, Jahrgang 1953, besitzt die Schweizer und Italienische Staatsbürgerschaft.

 

Ausblick

u‑blox hält an der zuvor veröffentlichten Umsatzprognose von CHF 335‑345 Millionen bei einem EBIT im Bereich von CHF 48‑53 Millionen fest. Diese Erwartung basiert auf der Annahme, dass keine unvorhergesehenen negativen wirtschaftlichen Entwicklungen eintreten und die Wechselkurse im Planbereich liegen (USD/CHF: 0.974; EUR/CHF: 1.065, GBP/CHF: 1.500). Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Halbjahresbericht 2015 und den Präsentationsfolien unter:
 

https://www.u‑blox.com/de/investor‑relations/reports

https://www.u‑blox.com/de/investor‑relations/presentations

 

 

Über u‑blox

Die Schweizer u‑blox AG (SIX:UBXN) ist ein führender Anbieter von Halbleiterbausteinen und Modulen für drahtlose Kommunikation und Positionierung für den Automobil-, Industriegüter- und Konsumgütermarkt. Unsere Lösungen ermöglichen Menschen, Fahrzeugen und Maschinen ihre exakte Position zu lokalisieren und drahtlos in Mobilfunknetzen und über Kurzstrecken zu kommunizieren. Mit einem breiten Portfolio von Chips, Modulen und Software ist u‑blox einzigartig positioniert und schafft so die Voraussetzungen für OEM‑Kunden, innovative Lösungen für das Internet der Dinge (Internet of Things) entwickeln zu können – schnell und kosteneffektiv. Der Hauptsitz von u‑blox liegt in Thalwil, Schweiz. Durch Zweigniederlassungen in Europa, Asien und den USA ist u‑blox auch global präsent.

(www.u‑blox.com)


 

u‑blox Kontakte
Thomas Seiler, Chief Executive Officer
Tel.: +41 44 722 74 22
E‑Mail: thomas.seiler@u-blox.com

Roland Jud, Chief Financial Officer
Tel.: +41 44 722 74 25
E‑Mail: roland.jud@u-blox.com


Finanzkalender

Gesamtjahresergebnisse 2015:               

18. März 2016

Generalversammlung:

26. April 2016