Skip to main content

Investoren Neuigkeiten

05. September 2013

u-blox erzielt im ersten Halbjahr 2013 ein starkes Wachstum und erhöht Prognose

Pressemitteilung

Thalwil, Schweiz – 5. September 2013 – u‑blox (SIX: UBXN), ein führender globaler Anbieter von Halbleiterbausteinen für Elektroniksysteme im Bereich der Positionierung und drahtlosen Kommunikation, gibt heute einen Umsatz von CHF 105.1 Millionen für das erste Halbjahr 2013 bekannt. Dies entspricht einem Umsatzwachstum von 35.4% gegenüber dem ersten Halbjahr 2012. Der Bruttogewinn steigt auf CHF 49.1 Millionen, woraus sich eine Bruttogewinnmarge von 46.7% ergibt. Der Betriebsgewinn (EBIT) für das erste Halbjahr 2013 beträgt CHF 13.8 Millionen. Der Reingewinn wächst um 36.8% auf CHF 12.2 Millionen. u‑blox erhöht die vorher veröffentlichte Prognose für das Gesamtjahr und erwartet neu einen Umsatz von ca. CHF 220 Millionen, bei einem EBIT von CHF 30 Millionen.
 

Finanzielle Kennzahlen für das erste Halbjahr 2013

  • Der Gesamtumsatz konnte gegenüber dem ersten Halbjahr 2012 um 35.4% auf CHF 105.1 Millionen gesteigert werden.
  • Der Bruttogewinn stieg auf CHF 49.1 Millionen bei einer Bruttogewinnmarge von 46.7%. 
  • Der Betriebsgewinn vor Abschreibungen (EBITDA) betrug CHF 21.2 Millionen bei einer EBITDA‑Marge von 20.1%.
  • Der Betriebsgewinn (EBIT) erreichte CHF 13.8 Millionen, was einer EBIT‑Marge von 13.1% entspricht.
  • Der Reingewinn erhöhte sich um 36.8% auf CHF 12.2 Millionen oder 11.6% des Umsatzes.
  • Das Umlaufvermögen erhöhte sich im Vergleich zum 31. Dezember 2012 um CHF 9.5 Millionen, hauptsächlich infolge des Geschäftswachstums.
  • Die Investitionen betrugen CHF 13.4 Millionen, die in erster Linie für den Kapazitätsausbau und die Produktentwicklung getätigt wurden.
  • Der Cashflow aus operativer Tätigkeit betrug CHF 20.4 Millionen.
     

Solides Wachstum in allen Regionen

Das Unternehmen konnte den Umsatz nach Fakturierungsort im ersten Halbjahr 2013 gegenüber dem Vergleichszeitraum 2012 in allen Regionen steigern. In Asien‑Pazifik wurde ein starkes Umsatzwachstum von 56.8% verzeichnet. In der EMEA‑Region erzielte u‑blox ein bedeutendes Umsatzplus von 41.7%; der Umsatz in Amerika stieg um 9.9%. Nach der bedeutenden Marktexpansion in Amerika im Jahr 2012 wurde das Wachstum im ersten Halbjahr 2013 durch den Trend hin zur Offshore‑Produktion abgeschwächt.

 

Starkes Wachstum in Kerngeschäftssegmenten

In den Kerngeschäftsbereichen von u‑blox, dem Industriegüter- und Automobilmarkt, wurden erneut überdurchschnittliche Ergebnisse erzielt. Zwei Umstände begünstigten das Wachstum:

  1. Der Absatz in den weltweiten Automobilmärkten hat sich mehr als verdoppelt. Wichtigste Umsatzträger waren dabei die Fahrzeugnavigationund Mautsysteme. Auf den Automobilmarkt entfällt inzwischen ein Drittel des gesamten Geschäftsvolumens.
  2. In den Industriegütermärkten wurde ein zweistelliges Wachstum erzielt, das auf die weiterhin steigende Nachfrage nach Fahrzeugortungssystemen und Kassenterminals (Point‑of‑Sale) zurückzuführen ist.

Der Umsatz in den Konsumgütermärkten entwickelte sich leicht rückläufig, da bei Mobiltelefonen ein Trend weg von eigenständigen Positionierungskomponenten festzustellen ist, während sie gleichzeitig zunehmend als Ersatz für spezielle persönliche Navigationsgeräte verwendet werden. Wachstum verzeichnete der Konsumgütermarkt bei Anwendungen für die Personen- und Tierortung, bei denen der Umsatz gegenüber dem Vergleichszeitraum 2012 kräftig anstieg.

 

Gute Rentabilität

u‑blox weist ein Wachstum des Reingewinns um 36.8% auf CHF 12.2 Millionen bei einer EBIT‑Marge von 13.1% und einer EBITDA‑Marge von 20.1% aus.

 

Strategie

Im ersten Halbjahr verfolgte u‑blox weiter ihre offensive Strategie für den Einstieg in die 4G LTE‑Märkte für drahtlose Elektroniksysteme. Mit der Einführung der LTE‑Modulfamilie TOBY‑L1 bekräftigte die Firma ihre Marktposition als Anbieter der branchenweit kleinsten 4G‑Module. Entsprechend der Strategie, die Abwärtskompatibilität mit bestehenden Produkten zu erhalten („Nested Design“), kann TOBY auf der gleichen Leiterplatte wie die 3G- und 2G‑Modulreihen LISA, SARA und LEON montiert werden. Dadurch können Kunden ihre Endprodukte auf der Basis eines einzigen Leiterplattendesigns problemlos aufrüsten oder in verschiedenen Varianten herstellen.

Im Positionierungsbereich wurde die Strategie fortgesetzt, das Produktportfolio im Hinblick auf die Unterstützung neuer Satellitennavigationssysteme, insbesondere des russischen GLONASS, des chinesischen BeiDou und des japanischen QZSS, zu erweitern. Die Funktionalität eines simultanen GNSS‑Betriebs wird nun auch im kleinen MAX‑Modul angeboten. Dieses ist somit in der Lage, die Signale aller (insgesamt über 50) US‑amerikanischen und russischen Satelliten zu empfangen, wodurch die Geschwindigkeit, Genauigkeit und Verfügbarkeit der Position verbessert wird.
 

Die Strategie, Synergien zwischen Wireless- und Positionierungstechnologien zu nutzen, zeigt sich an der Erweiterung von CellLocate®, der hybriden Plattform für die Positionsbestimmung in Gebäuden, die jetzt mehr Regionen auf der Welt abdeckt.

 

Geschäftsentwicklung

u‑blox konnte ihr Geschäft in einem breiten Spektrum von Märkten, Regionen und innovativen Anwendungsbereichen weiter ausbauen. In mehreren Marktsektoren wurde ein starkes Umsatzwachstum erzielt. Höhepunkte aus dem ersten Halbjahr:

  • Sehr starker Umsatzanstieg bei Positionierungs‑Chips für Fahrzeugnavigations- und ‑telematiksysteme.
  • Hitachi Kokusai Electric Inc. („HiKE“), ein führender japanischer Anbieter von Netzwerklösungen für Video- und Kommunikation, hat mit u‑blox eine Kooperationsvereinbarung für die Entwicklung eines kundenspezifischen M2M‑Kommunikationsmoduls abgeschlossen, das für Industrieanwendungen und Notfall‑Alarmnetze in ganz Japan bestimmt ist.
  • Sprint, ein grosser US‑amerikanischer Telekommunikationsbetreiber, hat u‑blox als bevorzugten Lieferanten von Wireless‑Modulen für sein CDMA‑Netz in Nordamerika ausgewählt. Im Anschluss daran veranstalteten u‑blox und Sprint gemeinsam Kundenseminare in 16 Städten, um den Markt über die Produkte und das Serviceangebot von u‑blox und Sprint zu informieren.
  • Das schwedische Unternehmen Handheld, der am schnellsten wachsende Hersteller von mobilen Computern und Smartphones für den Einsatz unter extremen Umgebungsbedingungen, hat die GPS‑Module von u‑blox in vier seiner beliebtesten Produkte integriert.
  • Bryton mit Sitz in Taiwan, ein globaler Anbieter von Sportcomputern mit GPS‑Funktionen, hat eine neue Reihe von mobilen Computern für Radfahrer und Läufer herausgebracht, in die GPS‑Chips von u‑blox integriert sind.
     

Produkte und Innovation

Im ersten Halbjahr 2013 entwickelte u‑blox erneut attraktive und innovative Produkte und Technologien für drahtlose Kommunikation und für Positionierung:

 

Produkthighlights drahtlose Kommunikation

  • u‑blox bringt mit TOBY‑L1, einer neuen Reihe extrem kompakter LTE‑Module, ihr erstes 4G‑Produkt auf den Markt. Die Reihe TOBY‑L1 für den nordamerikanischen und europäischen Markt eignet sich perfekt für mobile Internetrouter, Set‑Top‑Boxen, Sicherheitssysteme und digitale Anzeigetafeln.
  • u‑blox gibt die Zusammenarbeit mit der Intel Corporation zur Markteinführung eines kleinen, kostengünstigen reinen 3G‑Moduls bekannt. Das auf der HSPA‑Modemplattform XMM™ 6255 basierende Chipset von Intel wird als kompaktes, kosteneffizientes Modul angeboten, das zu der 2G‑Modulreihe SARA und der 3G‑Modulreihe LISA von u‑blox formkompatibel ist.
  • Mit dem kompakten Sprachmoden FW75‑D200 wird ein drahtloses Kommunikationsmodul speziell für den japanischen M2M‑Markt entwickelt. Es eignet sich perfekt für Anwendungen wie Flottenmanagement, automatische Messdatenerfassung, Personen- und Objektortung, Überwachung und Sicherheit, Verkaufsautomaten und Kassenterminals (PoS) in Japan.
     

Produkthighlights Positionierung:

  • Die neueste GNS_Empfängergeneration u‑blox 7 erzielte bedeutenden Absatz. Nach der Ankündigung Mitte 2012 erzielte diese neue Produktlinie viele neue Anwendungen und mehrere Kunden fuhren nun ihre Produktion hoch.
  • u‑blox lanciert das GPS/GNSS‑Modul MAX‑M5Q, ein kompaktes Satellitenpositionierungsmodul, das drei globale Satellitennavigationssysteme (GNSS) unterstützt: das amerikanische GPS, das russische GLONASS sowie das japanische QZSS. Das Modul bietet dank simultanem Betrieb mit allen Satelliten Höchstleistung in Bezug auf schnelle und genaue Positionierung.

u‑blox zeigt in einer Live‑Demonstration erfolgreich die Navigation mit den chinesischen BeiDou‑Satelliten, nur drei Wochen nach Veröffentlichung der vollständigen Spezifikation durch die chinesische Regierung. BeiDou entwickelt sich zu einem wichtigen neuen Satellitennavigationssystem und bildet eine Ergänzung zu den bestehenden Systemen GPS und GLONASS.

 

Mitarbeiter

Die Anzahl der Mitarbeiter weltweit hat sich im ersten Halbjahr 2013 erhöht. Zum 30. Juni 2013 beschäftigte das Unternehmen 411 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das entspricht einer Zunahme von 8.4% gegenüber Ende 2012.
 

Zusammengefasste konsolidierte Erfolgsrechnung

 

(in Tausend CHF)

Jan. - Juni
2013

 

Jan. - Juni
2012

Jan.- Dez.
2012

 

 

 

 

(ungeprüft)

 

(restated)2)

(restated)2)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Umsatz

105,106

 

77,653

173,128

 

 

 

Wachstumsrate gegenüber Vorjahr

35.4%

 

24.3%

 

 

 

 

Herstellungskosten der verkauften Produkte

-56,003

 

-42,197

-91,949

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bruttogewinn

49,103

 

35,456

81,179

 

 

 

Bruttogewinnmarge in %

46.7%

 

45.7%

46.9%

 

 

 

Operative Kosten

-35,416

 

-24,174

-58,343

 

 

 

Übriger Ertrag

85

 

47

112

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Betriebsgewinn (EBIT)

13,772

 

11,329

22,948

 

 

 

EBIT‑Marge

13.1%

 

14.6%

13.3%

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Finanzertrag

299

 

516

922

 

 

 

Finanzaufwand

-331

 

-594

-2,487

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gewinn vor Steuern (EBT)

13,740

 

11,251

21,383

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Steuern

-1,577

 

-2,361

-4,305

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Reingewinn

12,163

 

8,890

17,078

 

 

 

Reingewinnmarge in %

11.6%

 

11.4%

9.9%

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Abschreibungen

7,383

 

4,551

12,240

 

 

 

EBITDA (1)

21,155

 

15,880

35,188

 

 

 

EBITDA‑Marge in %

20.1%

 

20.4%

20.3%

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

EBITDA Wachstum

33.2%

 

4.5%

 

 

 

 

EBIT Wachstum

21.6%

 

-3.6%

 

 

 

 

Wachstum Reingewinn

36.8%

 

20.0%

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(1) EBITDA (earnings before interest, taxes, depreciation and amortization) als

 

   Addition der Abschreibungenzum Betriebsgewinn (EBIT) berechnet, immer auf

   Grundlage der Regeln nach IFRS.

 

 

 

 

 

  

(2) Restatement auf Grund von Änderungen in IAS 19

 

 

 

 

  

 

Umsatzaufteilung
Die Geschäftstätigkeit von u‑blox gliedert sich in zwei Segmente:

  • Produkte im Bereich Positionierung und drahtlose Kommunikation
    u‑blox entwickelt und verkauft integrierte GPS/GNSS‑Chips und ‑Module sowie drahtlose 2G/3G/4G- Module, die im Automobil, Industriegüter- und Konsumgütermarkt Verwendung finden. Der Umsatz belief sich im ersten Halbjahr 2013 auf CHF 104.4 Millionen, gegenüber CHF 77.0 Millionen im ersten Halbjahr 2012.
  • Dienstleistungen für drahtlose Kommunikation
    u‑blox bietet auch Dienstleistungen auf dem Gebiet der drahtlosen Kommunikation in Form von Referenzdesigns und Software an. Im ersten Halbjahr 2013 betrug der Umsatz in diesem Segment CHF 9.1 Millionen, gegenüber CHF 7.0 Millionen im ersten Halbjahr 2012.

 

Erweiterte globale Präsenz
Während der Berichtsperiode erweiterte das Unternehmen seine globale Organisation: In Cork entstand ein neues Entwicklungszentrum. In Chatswood in der Nähe von Sydney (Australien) wurde eine neue Vertriebsniederlassung eröffnet.
 

 

Ausblick
u‑blox ist auf gutem Weg, das Umsatzziel für 2013 zu übertreffen. Massgeblich hierfür ist der ausgezeichnete Geschäftsverlauf im Automobil- und Industriegütermarkt. Das Unternehmen erntet jetzt die Gewinne früherer strategischer Investitionen in Technologie für den weltweiten Automobilmarkt, einen Sektor, der aufgrund des immer höheren Elektronikanteils in Neufahrzeugen stark wächst. Im Industriegütermarkt behauptet u‑blox damit ihre Marktführung als wichtigster Anbieter von Positionierungs- und Wireless‑Komponenten für globale Flottenmanagementsysteme.

Das Unternehmen verfügt jetzt in mehreren Märkten über bedeutende Marktanteile. Es wird erwartet, dass sich dieser Trend in Russland, China und Südostasien aufgrund der Satellitennavigationssysteme GLONASS (Russland) und BeiDou (China) beschleunigen wird. u‑blox ist mit Wireless- und Positionierungsprodukten, welche diese Märkte bereits bedienen, gut aufgestellt.

 

Im Konsumgütermarkt rechnen das Unternehmen mit einem moderaten Umsatzwachstum bei den Positionierungs- und Wireless‑Komponenten für Freizeitgeräte, Notebook‑Zubehör und Fitnesssgeräte.

 

u‑blox erhöht ihre Umsatzprognose für das Gesamtjahr 2013 auf CHF 220 Millionen und erwartet einen gesteigerten EBIT in Höhe von ca. CHF 30 Millionen.

 

Die Angaben basieren auf Wechselkursen von 1.20 für EUR/CHF und 0.95 für USD/CHF für das zweite Halbjahr 2013. Die natürliche Fremdwährungsabsicherung auf Ebene der Materialkosten hilft, die relative Bruttomarge zu stützen. Dennoch werden Umsatz und EBIT von weiteren Änderungen der Währungsbewertungen gegenüber dem Schweizer Franken abhängig sein.