Skip to main content

Industrieller Wireless-Bolzen von HMS

HMS Industrial Network bolt

Herausforderung
Für ihre Kunden im Industriegüterbereich benötigte HMS eine Lösung, mit der Maschinen und Schaltschränke Wireless‑Zugang über WLAN/Wi‑Fi, Bluetooth und/oder BLE (Bluetooth Low Energy) erhalten. Die Kunden von HMS sollten die Maschinenkonfiguration über einen Standard‑Tablet‑Computer oder ein Smartphone steuern sowie eine Verbindung zu einem Cloud‑Service herstellen können, um industrielles IoT zu realisieren. Die Lösung sollte in die vorhandene Infrastruktur integriert werden und flexibel, klein und kostengünstig sein.

Die Lösung von u‑blox
Das realisierte HMS‑Produkt erhielt den Namen Anybus Wireless Bolt. Es wurde wie ein mechanischer Bolzen konzipiert, der auf einen Schaltschrank oder eine Maschine montiert wird. Dazu wird nur ein Loch mit 50 mm Durchmesser benötigt. Im Inneren des Anybus Wireless Bolt befindet sich ein 18‑poliger Steckverbinder, der an eine Stromversorgung sowie an ein Hostgerät über die serielle Schnittstelle (RS232/485), an ein Controller Area Network (CAN) oder eine Ethernet‑Schnittstelle mit Branchenstandards wie Ethernet/IP, PROFINET, Modbus TCP oder Ethernet TCP/IP und UDP angeschlossen werden kann. Außen kann der Anybus Wireless Bolt über WLAN/Wi‑Fi, Bluetooth oder BLE mit einem Wireless‑Netzwerk verbunden werden. Das Standalone‑IoT‑Gateway‑Modul ODIN‑W2 von u‑blox hat sich als ideale Komponente für den Anybus Wireless Bolt erwiesen. ODIN‑W2 bietet kostengünstige und kompakte Multi‑Radio‑Gateway‑Funktionalität, die die oben genannten Schnittstellen und Wireless‑Standards unterstützt. Dank ARM mbed Unterstützung des Moduls ODIN‑W2 war HMS dazu in der Lage, Kundenanwendungen flexibel zu integrieren.

„ODIN‑W2 mit ARM mbed bietet uns die Leistung und Flexibilität, die wir für die Entwicklung kundenspezifischer Anwendungen benötigen. Darüber hinaus handelt es bei ODIN‑W2 um ein flaches und kostenoptimiertes Modul, und es war nicht möglich, eine derartige Lösung mit diskreten Bauelementen zu entwickeln“, sagt Martin Falkman, Product Manager bei HMS Industrial Networks.
Der Anybus Wireless Bolt wurde im Herbst 2016 auf dem Markt eingeführt und von den Lesern des Automatisierungsportals Automation Inside als „Best Network Technology 2016“ ausgezeichnet. 

HMS verzeichnet bereits großes Interesse auf dem Markt für den Anybus Wireless Bolt. „Wir haben mit Formfaktor und Funktionalität offensichtlich den Nagel auf den Kopf getroffen. Momentan sind wir die einzigen auf dem Markt mit einer derartigen Lösung“, fügt Martin Falkman hinzu.

HMS und u‑blox blicken auf eine langjährige Zusammenarbeit zurück. „u‑blox ist ein Partner mit vielen Jahren Erfahrungen im Industriegütermarkt. Unsere Lösungen müssen über viele Jahre auf dem Markt sein, daher müssen wir mit langfristigen Partnern zusammenarbeiten“, erläutert Martin Falkman.

Wichtige Vorteile

  • Flexible Auswahl der Wireless‑Technologie (Wi‑Fi/Bluetooth/Bluetooth Low Energy)
  • Unterstützung für Ethernet-, CAN- und serielle Schnittstellen.
  • Effiziente Anwendungsmöglichkeiten für Kunden mit ARM mbed
  • Langfristige Verfügbarkeit