Skip to main content

Investor Calendar

Generalversammlung

25 April 2019, 16:00

Bocken, Horgen

Einladung zur Generalversammlung der u‑blox Holding AG

Sehr geehrte Aktionärin, sehr geehrter Aktionär,

Wir freuen uns, Sie zur

12. ordentlichen Generalversammlung.

einzuladen, die am 25. April 2019 um 16:00 Uhr im Seminarhotel Bocken, Bockenweg 4, 8810 Horgen, Schweiz, stattfindet.


Traktanden und Anträge des Verwaltungsrats


1      Jahresbericht, Jahresrechnung und konsolidierte Jahresrechnung für das Geschäftsjahr 2018

Antrag: Der Verwaltungsrat beantragt die Genehmigung des Jahresberichtes, der Jahresrechnung sowie der konsolidierten Jahresrechnung 2018.

2      Verwendung des verfügbaren Gewinns und Ausschüttung einer Dividende

2.1   Verwendung des Bilanzgewinns

Antrag: Der Verwaltungsrat beantragt, den Bilanzgewinn 2018 auf 2019 vorzutragen.

2.2   Ausschüttung einer Dividende

Antrag: Der Verwaltungsrat beantragt, den Totalbetrag der Dividende von CHF 1.60 pro Namenaktie aus den Reserven aus Kapitaleinlagen auszuschütten. Keiner Gesellschaft der u‑blox Gruppe steht für eigene Aktien eine Dividende zu.

Erläuterung:
Verfügbarer Gewinn

Vortrag aus dem Jahr 2017 CHF 56'008'815
Reingewinn des Geschäftsjahres 2018 CHF   6'409'632
Verfügbarer Gewinn / Vortrag auf neue Rechnung CHF 62'418'447
Entnahme aus Reserven aus Kapitaleinlagen CHF 11'360'086
Dividende aus Reserven aus Kapitaleinlagen von CHF 1.60 CHF pro Aktie auf 7'100'054 Aktien1 CHF 11'360'086

1 Je nach Anzahl ausgegebener Aktien, die am letzten zur Dividende berechtigenden Handelstag ausgegeben sind. Es wird keine Dividende auf Aktien im Eigenbestand ausgeschüttet.

Im Vorjahr wurde eine Dividende von CHF 2.25 pro Aktie ausgeschüttet.

Ab dem 30. April 2019 werden die Aktien ex Dividende gehandelt. Die Dividende wird ab dem 3. Mai 2019 ausbezahlt.

Das Schweizer Steuerrecht erlaubt die Auszahlung einer Dividende aus den Reserven aus Kapitaleinlagen ohne Abzug der Verrechnungssteuer von 35%. Der Verwaltungsrat schlägt vor, den für die Dividendenausschüttung erforderlichen Betrag aus den Reserven aus Kapitaleinlagen zu entnehmen und auszuschütten (Traktandum 2.2.). Dementsprechend soll der Bilanzgewinn 2018 vorgetragen werden (Traktandum 2.1).

3      Entlastung des Verwaltungsrates und der Geschäftsleitung

Antrag: Der Verwaltungsrat beantragt die Entlastung der Mitglieder des Verwaltungsrats und der Geschäftsleitung für das Geschäftsjahr 2018.

4      Statutenänderung

4.1   Art. 3a (Bedingtes Aktienkapital)

Antrag: Der Verwaltungsrat beantragt, den ersten Satz des Artikels 3a durch
den folgenden Satz zu ersetzen:

„Das Aktienkapital der Gesellschaft wird im Maximalbetrag von CHF 225'027.00 erhöht durch Ausgabe von höchstens 250'030 vollständig zu liberierenden Namenaktien mit einem Nennwert von je CHF 0.90 durch Ausübung von Optionsrechten, die nach Massgabe eines Beteiligungsplanes oder mehrerer Beteiligungspläne den Mitarbeitenden der Gesellschaft und ihrer Tochtergesellschaften gewährt werden.“

Die restlichen Bestimmungen von Artikel 3a bleiben unverändert.

Erläuterung:
Der Verwaltungsrat beantragt die Erhöhung des bedingten Kapitals um 2% des Aktienkapitals (von 142'000 Aktien auf 250'030 Aktien), um die Fortführung des Mitarbeitenden‑Aktienplans zu erleichtern.

4.2   Art. 3b (Genehmigtes Aktienkapital)

Antrag: Der Verwaltungsrat beantragt, den ersten Satz des Artikels 3b durch folgenden Satz zu ersetzen:

„Der Verwaltungsrat ist ermächtigt, das Aktienkapital jederzeit bis spätestens am 30. April 2021 durch Ausgabe von maximal 1'142'000 voll zu liberierenden Namenaktien mit einem Nennwert von CHF 0.90 pro Aktie um insgesamt maximal CHF 1'027'800 CHF nominal zu erhöhen.“

Die übrigen Bestimmungen von Artikel 3b bleiben unverändert.

Erläuterung:
Der Verwaltungsrat beantragt die Verlängerung des genehmigten Kapitals um zwei Jahre und die Erhöhung des genehmigten Kapitals von 1'018'000 Namenaktien auf 1'142'000 Namenaktien.

5      Wahlen in den Verwaltungsrat und des Präsidenten des Verwaltungsrats

Antrag: Wiederwahl von Herrn André Müller und Wahl als Präsident des Verwaltungsrates für eine Amtsdauer bis zum Abschluss der nächsten ordentlichen Generalversammlung.

Antrag: Wiederwahl von Frau Gina Domanig für eine Amtsdauer bis zum Abschluss der nächsten ordentlichen Generalversammlung.

Antrag: Wiederwahl von Herrn Ulrich Looser für eine Amtsdauer bis zum Abschluss der nächsten ordentlichen Generalversammlung.

Antrag: Wiederwahl von Thomas Seiler für eine Amtsdauer bis zum Abschluss der nächsten ordentlichen Generalversammlung.

Antrag: Wiederwahl von Jean‑Pierre Wyss für eine Amtsdauer bis zum Abschluss der nächsten ordentlichen Generalversammlung.

Antrag: Wahl von Dr. Annette Rinck für eine Amtsdauer bis zum Abschluss der nächsten ordentlichen Generalversammlung.

Erläuterung:
Dr. Annette Rinck hält einen Doktortitel in Kommunikationswissenschaften und angewandten Wirtschaftswissenschaften (Marketing) der Universität Leipzig, einen Master‑Abschluss in Kommunikationswissenschaften der Ludwig‑Maximilian Universität München und ein Diplom in Medizinaltechnik.

Sie ist Geschäftsführerin von Saia Burgess Controls and CentraLine, Building Management System, beides Marken von Honeywell, einem weltweit tätigen Fortune 100‑Unternehmen für industrielle Software. Seit 2014 hält sie verschiedene leitende Positionen bei Honeywell, jüngst in den Geschäftsbereichen Prozesslösung/Smart Energy und Automotive.

Von 2011 bis 2014 war Dr. Annette Rinck EMEA Vice President Strategic Marketing & Key Account Management bei Eaton Electrical Industries und Geschäftsführerin für die deutsche Tochtergesellschaft.

Von 1995 bis 2011 hielt sie Managementpositionen im Vertrieb, Marketing und strategischer Planung bei Caterpillar, DHL und BMW Group und leitete wesentliche Turnaround- und Akquisitionsprogramme.

Dr. Annette Rinck hat Mandate in verschiedenen führenden Industrieverbänden mit Schwerpunkt auf IoT / Industry 4.0. Sie ist Deutsche und Schweizer Staatsangehörige.

Antrag: Wahl von Herrn Markus Borchert für eine Amtsdauer bis zum Abschluss der nächsten ordentlichen Generalversammlung.

Erläuterung:
Herr Borchert hat mehr als 25 Jahre internationale Erfahrung in der Telekommunikations-, IT- und IT‑Dienstleistungsindustrie. Er hält ein Diplom in Elektrotechnik der Technischen Universität München und einen MBA des Massachusetts Institute of Technology.

Er ist aktuell CEO von Nokia Shanghai Bell und Präsident von Nokia Greater China. Von 2015 bis 2018 führte Herr Borchert die Geschäfte der Europaregion von Nokia. Während seiner ersten Entsendung nach China von 2010 bis 2014, erhielt Herr Borchert den chinesischen Freundschaftspreis, die höchste Auszeichnung für in China tätige Ausländer. Frühere Führungspositionen bei Nokia und Siemens umfassen Aufgaben im globalen Vertrieb, Strategie, Marketing, Portfoliomanagement, Management von Geschäftseinheiten sowie Key Account Management.

Herr Borchert ist Präsident von DIGITALEUROPE, dem grössten europäischen Industrieverband im Digitalbereich,
sowie Vorsitzender bzw. Vizevorsitzender der Aufsichtsräte von
verschiedenen Joint Venture Gesellschaften von Nokia. Er ist deutscher Staatsangehöriger.

6      Wahlen in den Nominierungs- und Vergütungsausschuss

Antrag: Wiederwahl von Frau Gina Domanig für eine Amtsdauer bis zum Abschluss der nächsten ordentlichen Generalversammlung.

Antrag: Wahl von Herrn Markus Borchert für eine Amtsdauer bis zum Abschluss der nächsten ordentlichen Generalversammlung.

7      Konsultativabstimmung über die Vergütung für das Geschäftsjahr 2018

7.1   Konsultativabstimmung über die Vergütung des Verwaltungsrats

Antrag: Der Verwaltungsrat beantragt, in einer nicht bindenden Konsultativabstimmung die Gesamtvergütung des Verwaltungsrats für die Dauer zwischen Generalversammlung 2018 und Generalversammlung 2019 gutzuheissen.

  Vergütung*) zwischen
Generalversammlung 2018 und
Generalversammlung 2019

Millionen CHF
Genehmigte*) maximale
Vergütung an
Generalversammlung 2018

Millionen CHF
Vergütung 0.598 0.600

*) Inklusive Sozialversicherungsbeiträge und Vorsorgebeiträge.

Erläuterung:
Weitere Informationen sind im Vergütungsbericht des Geschäftsberichtes beschrieben. Die Tabelle zeigt die maximale Vergütung, die an der Generalversammlung in 2018 genehmigt wurde und die Vergütung, die der Verwaltungsrat tatsächlich erhalten hat.

7.2   Konsultativabstimmung über die Vergütung der Geschäftsleitung

Antrag: Der Verwaltungsrat beantragt, in einer nicht bindenden Konsultativabstimmung die Gesamtvergütung der Geschäftsleitung für das Geschäftsjahr 2018 (d.h. CHF 3'939'864) gutzuheissen.

  Vergütung*
2018


Millionen CHF
Genehmigte maximale
Vergütung*) an
Generalversammlung 2017

Millionen CHF
Total 3.940 7.000
bestehend aus:    
Basissalär 2.199 2.300
Variable Vergütung 1.164 2.400
Long‑Term Incentive Stock Option Plan 0.577 2.300

*) Inklusive Sozialversicherungsbeiträge und Vorsorgebeiträge.

Erläuterung:
Weitere Informationen sind im Vergütungsbericht des Geschäftsberichtes beschrieben.
Die Tabelle zeigt die maximale Vergütung, die an der Generalversammlung in 2017 genehmigt wurde und die Vergütung, die die Geschäftsleitung für das Geschäftsjahr 2018 tatsächlich erhalten hat.

8      Vergütung 2019/2020

8.1   Verwaltungsrat

Antrag: Der Verwaltungsrat beantragt die Genehmigung der maximalen Gesamtvergütung des Verwaltungsrates in der Höhe von CHF 600'000 für die Periode von der ordentlichen Generalversammlung 2019 bis zur ordentlichen Generalversammlung 2020.

Erläuterung:
Der Verwaltungsrat beantragt gemäss Vergütungsreglement eine gleiche Vergütung wie im Vorjahr.

Die Vergütung des Verwaltungsrates besteht gemäss Vergütungsreglement aus einer Vergütung in bar.
Lediglich nicht‑exekutive Verwaltungsratsmitglieder (derzeit 5 nicht‑exekutive Verwaltungsratsmitglieder) erhalten eine Vergütung.

Arbeitgeberseitige Sozialversicherungs- und Vorsorgebeiträge wurden berücksichtigt und soweit möglich geschätzt.

8.2   Geschäftsleitung

Antrag: Der Verwaltungsrat beantragt die Genehmigung der maximalen Gesamtvergütung der Geschäftsleitung in der Höhe von CHF 7'000'000 für das Geschäftsjahr 2020.

Erläuterung:
Die Vergütung setzt sich gemäss Vergütungsreglement aus einem Grundgehalt (Basissalär), einer variablen Vergütung und einem Long‑Term Incentive Stock Option Plan (LTI‑ESOP) zusammen. Der oben genannte Betrag entspricht der maximalen Vergütung, die bei aussergewöhnlich wachsendem Geschäftsgang erreicht werden kann. Die beantragte Gesamtvergütung bleibt unverändert im Vergleich zum Vorjahr. Arbeitgeberseitige Sozialversicherungs- und Vorsorgebeiträge wurden in der Gesamtvergütung berücksichtigt und soweit möglich geschätzt. Die Berechnung der Vergütung geht von einer Geschäftsleitung mit fünf Mitgliedern aus.

a)      Grundvergütung: CHF 2'300'000.

b)      Variable Vergütung: CHF 2'400'000.

Die variable Vergütung kann ein Wert zwischen null und dem beantragten Wert sein. Die variable Vergütung wurde mit dem gemäss Arbeitsvertrag maximal erreichbaren Wert berechnet (CEO: 150% des Grundgehalts, andere Geschäftsleitungsmitglieder: 100% des Grundgehalts). Die variable Vergütungspolitik, die im Jahresbericht unter Vergütungsreglement 2018 beschrieben ist, bleibt unverändert.

c)     Long‑Term Incentive Stock Option Plan: CHF 2'300'000.

Der Long‑Term Incentive Stock Option Plan ist vollständig im Vergütungsreglement beschrieben und publiziert im Corporate Governance‑Bericht des Jahresberichts.

9      Wahl des unabhängigen Stimmrechtsvertreters

Antrag: Der Verwaltungsrat beantragt die Wiederwahl von KBT Treuhand AG, Zürich, als unabhängiger Stimmrechtsvertreter bis zum Abschluss der nächsten ordentlichen Generalversammlung.

10    Wahl der Revisionsstelle

Antrag: Der Verwaltungsrat beantragt die Wiederwahl von KPMG AG, Luzern, als Revisionsstelle für das Geschäftsjahr 2019.


Geschäftsbericht

Der vollständige Geschäftsbericht 2018 liegt 20 Tage vor der Generalversammlung am Sitz der Gesellschaft, Zürcherstrasse 68, CH‑8800 Thalwil, zur Einsichtnahme auf. Der Geschäftsbericht kann ab dem 30. März 2019 mittels einer E‑Mail an [email protected] angefordert werden. Der Geschäftsbericht ist auch auf unserer Webseite (www.u‑blox.com/de/reporting‑center) abrufbar.


Zutrittskarten

Stimmberechtigte Aktionäre können Zutrittskarten mit den Login‑Daten im Antwortschein oder mit dem beigefügten Antwortschein und Couvert bestellen.

Stimmberechtigt sind die am
16. April 2019 um 17:00 Uhr (CET) im Aktienregister mit Stimmrecht eingetragenen Aktionäre.


Vollmachterteilung

Aktionäre können sich durch den unabhängigen Stimmrechtsvertreter oder eine dritte Person vertreten lassen.


Unabhängige Stimmrechtsvertreter

Aktionäre, die sich durch den unabhängigen Stimmrechtsvertreter, KBT Treuhand AG, Zürich, vertreten lassen möchten, können entweder

  • KBT Treuhand AG Stimminstruktionen elektronisch erteilen mit den im Antwortschein enthaltenen Login‑Daten oder
  • den beiliegende Antwortschein unterschreiben, die Weisungen ausfüllen und mit dem beigefügten Couvert retournieren.


Dritte Person

Aktionäre, die eine dritte Person bevollmächtigen möchten, müssen die Koordinaten des Bevollmächtigten eintragen, die Vollmacht unterschreiben und mit dem beigefügten Couvert retournieren.

Mit freundlichen Grüssen

u‑blox Holding AG
Der Verwaltungsrat

Anhang: Antwortschein und Couvert

Einladung