Skip to main content

China: Für NB-IoT wird in 2019 ausgeprägtes Wachstum prognostiziert

„Wenn 2017 als das erste Jahr der NB‑IoT-Ära angesehen wird und 2018 als das erste Jahr seiner Kommerzialisierung, so wird 2019 als das erste Jahr in die Geschichte eingehen, in dem die Entwicklung von NB‑IoT enorm angekurbelt wurde“, sagt Feng Dapeng, Director und Assistant of General Manager der Huizhong Instrumentation Co., Ltd.

NB‑IoT steht für Narrowband Internet of Things und ist eine der beiden lizenzierten LPWA‑Technologien (Low Power Wide Area), die bereits damit begonnen haben, ein neues Zeitalter der Mobilfunkkommunikation einzuläuten. Der Einfluss durch die voraussichtlichen Vorteile der Digitalisierung in allen Branchen ist in diesem Bereich gross. Die Technologie arbeitet unaufdringlich daran, die weniger glanzvollen, jedoch unverzichtbaren Einsatzmöglichkeiten voranzubringen, die unsere Städte intelligenter machen, unsere Lieferketten vernetzen und unsere Fabriken digitalisieren.   

Von jeder neuen Technologie in der Mobilfunkkommunikation erwarten wir nichts anderes als eine erhebliche Steigerung ihrer Datenraten im Vergleich zu ihren Vorgängern. Aber wie LTE‑M, die andere lizenzierte LPWA‑Technologie, ist NB‑IoT auf die Anforderungen der Anwendungen am anderen Ende des Spektrums zugeschnitten: Anwendungen, die mit einem engen Energiebudget betrieben werden und nur kleine Datenmengen in sporadischen Übertragungen senden, genauso wie bei Wasserzählern. 

Messdatenerfassung in China

Huizhong Instrumentation Co., Ltd., kurz Huizhong, hat ihren Hauptsitz in China und ist einer der weltweit führenden Hersteller von Wasserzählern. Seit seiner Gründung ist dieses Unternehmen an der digitalen Revolution beteiligt. Inzwischen setzt die Firma ihr Geld zuversichtlich auf NB‑IoT. Und sie steht damit keineswegs allein auf weiter Flur. Die chinesische Regierung hat NB‑IoT rückhaltlos angenommen, und die wichtigsten Telekommunikationsanbieter des Landes haben China in die Position eines weltweiten Marktführers katapultiert. Immer mehr Technologie‑Riesen und Branchenführer treten jeden Monat mit NB‑IoT‑Produkten und -Diensten in den Markt ein, was das Wachstum weiter beflügelt.

Das Produktportfolio von Huizhong reicht von Wärme-, Wasser- bis hin zu Durchflusszählern, die auf Basis von Ultraschall‑Sensoren arbeiten. Ihr NB‑IoT‑Wasserzähler mit Ultraschall enthält Technologie für extrem kleinen Stromverbrauch. Damit reicht eine einzige Batterie für den Betrieb in einem kompletten Jahrzehnt, wobei alle 30 Minuten Daten gespeichert und einmal täglich Daten kabellos übertragen werden. Während die Erwartungen aufgrund des Klischees „Made in China“ nicht besonders hoch sind, muss doch bedacht werden, dass Huizhong in erheblichem Mass in Innovationen investiert hat und dabei die Kundenorientierung in den Mittelpunkt gerückt hat. Ausserdem legt das Unternehmen einen ausgeprägten Fokus auf Exzellenz in Forschung und Entwicklung und trägt damit den neuen Slogan „Created in China“ in die ganze Welt hinaus.

metering_ChinaHuizhong ist einer unserer wichtigsten Kunden in der Region APAC. Wir haben unseren Beitrag zu der Entwicklung ihres NB‑IoT‑Wasserzählers geleistet und den Weg für eine tiefgreifende Zusammenarbeit zwischen unseren beiden Unternehmen bereitet. Die gemeinsame Überzeugung der wichtigen Rolle, die NB‑IoT in der Branche der intelligenten Sensoren übernehmen wird, beflügelt diese Entwicklung zusätzlich. Und die Partnerschaft war und ist für beide Seiten vorteilhaft. Man sagt, zum Tango gehören immer zwei. An der Zusammenarbeit mit Huizhong haben wir die Vorteile erkannt, die sich aus einem Zweiergespann ergeben, das neue Technologien in eine gut eingeführte Branche einfliessen lässt.

Feng Dapeng zufolge bestand die Strategie von Huizhong darin, sich mit Fachwissen einen Vorsprung vor der Marktnachfrage zu verschaffen und Vermutungen anzustellen, welche Funktionen wohl in die NB‑IoT‑Module ihrer Sensoren integriert werden sollten. Dadurch, dass Huizhong die Ingenieure bei u‑blox beim Design und der Entwicklung von NB‑IoT‑Produkten beraten hat, die die Kunden- und Marktanforderungen besser erfüllen, konnte Huizhong ihr Innovationstempo beschleunigen und die Zeiten für das Produktdesign, die Entwicklung und das Marketing verkürzen. Dieser Ansatz hat dazu beigetragen, dass das Unternehmen seine führende Position in der Branche behauptet hat. Und es liegt auf der Hand, dass diese Einblicke für uns bei u‑blox äusserst wertvoll sind.

Während Huizhong gut in der Lage war, sich in der behördlichen Umgebung in China zu bewegen, traf das Unternehmen auf beispiellose Herausforderungen im Ausland, insbesondere in Australien. In diesen Fällen konnten wir unseren chinesischen Partnern behilflich sein und umfassende Beratungsdienstleistungen zusätzlich zu unseren Produkten und Lösungen anbieten. „Obwohl das Zertifizierungssystem der australischen Behörden extrem komplex und sehr streng ist, konnten wir uns mit Hilfe von u‑blox mit dem lokalen Markt auseinandersetzen und die Zertifizierungsanforderungen der Regierungsbehörden leichter erfüllen. Wir sind tief beeindruckt von der Aufrichtigkeit des Unternehmens“, sagt Dapeng. 

Bis nächstes Jahr werden die NB‑IoT‑Netzwerke von China Mobile, China Telecom und China Unicom, die vor kurzem kommerzialisiert wurden, gut etabliert sein und praktisch landesweite NB‑IoT‑Abdeckung bieten. Der boomende chinesische NB‑IoT‑Markt wird eine beträchtliche Nachfrage generieren und einen effektiven Test für die schnell reifende Technologie darstellen. Und durch die Förderung von enger Zusammenarbeit zwischen uns als Anbieter von Technologie und Dienstleistungen und Unternehmen wie Huizhong, die die von ihnen bedienten Branchen in allen Facetten kennen, werden wir bei der momentan stattfindenden digitalen Revolution weiterhin in der ersten Reihe sitzen.