Skip to main content

u-blox präsentiert die neuesten Entwicklungen in der Mobilfunk- und Wireless-Konnektivität am u-blox-Stand Nr. N352 (M2M Zone) auf dem Mobile World Congress Americas (San Francisco, 12. bis 14. September 2017).

Am u‑blox‑Stand #N352 auf dem MWC Americas wird erstmals eine Live‑Demo von Narrowband IoT (NB‑IoT oder LTE Cat NB1) mit dem Modul SARA‑R410M‑02B von u‑blox gezeigt, einem konfigurierbaren LTE Cat M1/NB1 Multi‑Mode‑Modul mit weltweiter Abdeckung. Bei dieser Gelegenheit hat sich u‑blox mit Bluvision, einem Anbieter von hochskalierbaren End‑to‑End‑IoT‑Plattformen, zusammengeschlossen, um die Kühlketten‑Temperaturüberwachung und Zustandsüberwachung mit BluCell von Bluvision anzuzeigen. BluCell ist ein Narrowband‑Gateway, das über Bluetooth Hunderte von Beacon‑Signalen drahtlos überwacht, wobei jedes Temperatur, Vibrationen, Türöffnungen, Position und Bewegung misst. BluCell verbindet sich über SARA‑R410M‑02B mit dem Netz von T‑Mobile, dem ersten NB‑IoT‑Netz in Nordamerika.

Eine weitere gemeinsame Narrowband IoT- (NB‑IoT) Demo, die am Stand zu sehen ist, besteht aus dem C030 Applikations‑Entwicklungsboard von u‑blox, das Daten über ein NB‑IoT‑Netzwerk überträgt, welches mit dem Nutaq PicoLTE Network‑in‑a-Box realisiert wurde. Es wird ein Anwendungsfall zur Gesundheits- und Temperaturüberwachung dargestellt. Eine Cat M1‑Version mit SARA‑R410M wird ebenfalls angezeigt. Das C030 Applikations‑Entwicklungsboard ist eine standardmässige, schnelle Prototyping‑Lösung für IoT‑Anwendungen. Es verfügt über integriertes GNSS auf Basis von u‑blox MAX‑8C und eine integrierte Host‑CPU für schnelles Prototyping in einer Arm® Mbed™ 5‑Softwareumgebung. Zusammen mit Nutaq PicoLTE können Entwickler Anwendungen in Regionen testen und validieren, in denen NB‑IoT oder Cat M1 noch nicht verfügbar sind, bzw. Vorabtests in einem privaten Netzwerk durchführen.  

Nutaq

u‑blox führt auch ihr LTE Cat 6 Modul TOBY‑L4 vor und zeigt, wie dieses das drahtlos vernetzte Auto mit der leistungsfähigsten Anwendungs‑CPU der Branche unterstützt. In dieser Demo werden Daten aus dem LTE‑Netzwerk an Wi‑Fi‑Clients, das Ethernet und den DHCP‑Server weitergeleitet, wobei die Telematikkonnektivität zum NGTP‑Demo‑Backend von WirelessCar dargestellt wird. Die Demo emuliert mehrere Fahrzeugfunktionen, wie Türverriegelungen, Kraftstoffstand, Reifendruck und Standort.

TOBY‑L4

Die letzte Station auf der Entdeckungsreise am u‑blox Stand ist die NFC‑Funktionalität. Das Bluetooth Low Energy‑Modul NINA‑B1 von u‑blox kann einfach über UART oder Bluetooth konfiguriert werden, um bestimmte NFC‑Funktionen zu aktivieren. Die vorab heruntergeladene Konnektivitätssoftware unterstützt verschiedene Anwendungsszenarien, darunter:

  • Koppeln und Verbinden eines NINA‑B1‑fähigen Geräts mit einem Smartphone durch „Touch‑and‑Pair“
  • Hochladen von Informationen von einem NINA‑B1‑fähigen Gerät auf ein Smartphone, z. B. Abrufen der URL zu einem Gerätehandbuch oder automatisches Starten einer App auf dem Telefon.
  • Nutzung eines NFC‑fähigen Smartphone, um eine Verbindung mit einer Reihe von NINA‑B1‑fähigen Geräten über „Touch‑and‑Pair“ herzustellen und diese automatisch in einem Master‑Slave‑Netzwerk zu verbinden.

NINA‑B1

Wir laden Sie herzlich zu einem Besuch ein.